Zusammenfassung von Shoe Dog

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Shoe Dog Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Unterhaltsam
  • Inspirierend

Rezension

Als Phil Knight 1962 mit dem Verkauf von Laufschuhen begann, war Adidas Marktführer. Heute ist seine Firma Nike mit Abstand der weltgrößte Sportartikelhersteller. Den Weg an die Spitze beschreibt der leidenschaftliche Läufer Knight in dieser persönlichen Unternehmensbiografie auf unterhaltsame Weise. Bei aller rückblickenden Leistungsschau schont er weder sich noch seine Mitstreiter und liefert teils drastische Darstellungen früherer Geschäftsgepflogenheiten. Mehrfach stand er kurz vor dem Aus, ausgebrannt und mit seinem Latein am Ende. Die Beschreibung der Firmengründung und -entwicklung entführt den Leser in die Zeit, als Japan aus amerikanischer Sicht schier übermächtig war, Chinas Aufstieg gerade erst begann und Nike sich immer mehr von seinen Partnerfirmen und Banken emanzipierte. getAbstract empfiehlt das Buch allen Gründern und Unternehmern als Inspiration.

Über den Autor

Phil Knight hat die Schuh- und Sportartikelfirma Nike gegründet. Von 1964 bis 2004 war er Geschäftsführer der Firma. Seitdem ist er Vorstandsvorsitzender des Konzerns.

 

Zusammenfassung

Was war die Geschäftsidee von Phil Knight?

Mit 24 Jahren lebte Phil Knight wieder bei seinen Eltern im heimischen Portland. Zuvor hatte er an der Universität Oregon studiert, an der Universität Stanford den Master in Wirtschaftswissenschaften gemacht und Militärdienst geleistet. Seine Lieblingsbeschäftigung war das Laufen – in einer Zeit jedoch, als Joggen noch nicht das heutige Massenphänomen war. Knight war ein guter Läufer, wenn auch kein Spitzenathlet. Er kannte jedoch die universitäre Sportszene und eine Menge Trainer. Eines Tages im Jahr 1962 fragte er sich beim Laufen, wie es nun für ihn weitergehen sollte. Er erinnerte sich an ein Referat, das er im Wirtschaftsstudium gehalten hatte. Darin stellte er die Frage, ob der japanischen Industrie, die sich nach dem verlorenen Zweiten Weltkrieg rasch erholt hatte, bei Laufschuhen das Gleiche gelingen könnte wie bei Fotoapparaten – nämlich die bislang dominanten deutschen Hersteller zu verdrängen. Damals war Adidas im Sportschuhmarkt der Platzhirsch. Knight beschloss, japanische Hersteller zu besuchen, vor allem Onitsuka in Kobe, um den Import von deren Laufschuhen der Marke „Tiger“ in die USA zu organisieren. Der...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Drei Streifen gegen Puma
6
„Schatz, ich habe den Index geschlagen!“
8
Gutes besser tun
9
Illuminate
7
When
9
Chinas Bosse
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben