Zusammenfassung von Small is beautiful

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Small is beautiful Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

9

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Energiekrise, Raubbau an der Natur, drastische klimatische Folgen und eine tiefe Kluft zwischen Arm und Reich: Diese Symptome gibt es nicht erst seit dem 21. Jahrhundert. Sie wurden in aller Klarheit bereits 1973 von Ernst Friedrich Schumacher behandelt. Es ist verblüffend, wie aktuell seine Abhandlung auch Jahrzehnte nach seinem Tod ist. Schumacher kritisierte eine Denkweise, die in ihrem einseitigen Streben nach Wachstum und Gewinn im sozialen und ökologischen Bereich einen Scherbenhaufen hinterlässt, den wir weiterhin vergrößern. Im Gegensatz zu vielen heutigen Ökonomen hält Schumacher auch Lösungen bereit. Viele seiner konkreten Vorschläge, beispielsweise zur Entwicklungspolitik und dem maßvollen Umgang mit der Natur, bleiben bedenkenswert und verdeutlichen gleichzeitig die Versäumnisse der letzten Jahre. Andere Vorschläge hingegen, vor allem im Bereich der Eigentumsordnung und des Sozialismus, muten aus heutiger Sicht utopisch an und können nur im Licht des damaligen Zeitgeists bewertet werden. getAbstract empfiehlt das Buch allen wirtschaftlich und ökologisch Interessierten.

Über den Autor

Ernst Friedrich Schumacher (1911 bis 1977) war ein britischer Ökonom mit deutschen Wurzeln. Sein Hauptthema war die Überwindung der Konflikte zwischen Ökonomie, Ökologie und Sozialem. Small is beautiful gilt als sein wichtigstes Werk und hat internationale Aufmerksamkeit erlangt.

 

Zusammenfassung

Fortschritt ohne Rücksicht

Das „Problem der Produktion“ ist nach Meinung aller Wirtschaftsexperten gelöst, also kann sich die reiche Welt auf die Muße beschränken und der armen Welt ihr technologisches Wissen vermitteln. Ein großer Irrtum. Der scheinbar unendliche Fortschritt hat zu vielen neuen Errungenschaften geführt, die uns zwar zu Siegern gemacht haben, uns aber die Grenzen der Natur haben vergessen lassen. Das von der Natur zur Verfügung gestellte Kapital wird als Ertrag betrachtet und nach und nach aufgezehrt: Jedes Jahr erreicht der Verbrauch neue Rekordwerte. Dabei müsste uns an der Bewahrung dieses unschätzbaren Kapitals gelegen sein: Es ist Lebensgrundlage und Lebensmodell zugleich. Auch wenn diese Gefahr mittlerweile erkannt scheint – Umweltverschmutzung avanciert zum Modewort –, geht das industrielle Wachstum mit Riesenschritten voran. Die Natur ist dieser Entwicklung schutzlos ausgeliefert.

Wirtschaftlichkeit wird zur Verpflichtung

Die gegenwärtige wirtschaftliche Entwicklung geht nicht nur zulasten der Ressourcen und der Umwelt, sondern auch zulasten der Menschen selbst. Auf den ersten Blick erscheint das unsinnig, schließlich spricht...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Global Gardening
9
Die Tyrannei des Wachstums
9
Zukunft wird aus Mut gemacht.
Handel ist Krieg
8
Die neue Völkerwanderung
8
Die Blockchain-Revolution
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben