Zusammenfassung von Social Intranet

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Social Intranet Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Wie kann ein Unternehmen das Intranet zu seinem Vorteil nutzen? Dieser Frage gehen die Autoren dieses Buches nach. Das Themenspektrum ist breit gefächert: Es geht um Wikis, Foren, Blogs und Microblogging; auch Fragen des Datenschutzes und der Informationsüberflutung werden angesprochen. Die Autoren skizzieren die Vorteile des sozialen Intranets, erklären, worauf es bei der Implementation ankommt und wo Gefahren lauern. Trotz des guten Themenüberblicks bringt es auch Nachteile mit sich, wenn die Kapitel von verschiedenen Autoren verfasst werden: Das Buch liest sich teilweise wie Stückwerk, manches wiederholt sich. Hilfreich sind allerdings die vielen Beispiele aus der Praxis, in denen Insider von Bayer, SAP und ING-DiBa einen Einblick in ihre Strategie gewähren. getAbstract empfiehlt das Buch allen Führungskräften und Intranet-Verantwortlichen, die wissen wollen, wie sie ihr Intranet sozial machen können.

Über den Autor

Frank Wolf, der Herausgeber dieses Buches, ist Leiter des Bereichs Social & Collaboration Solutions bei T-Systems Multimedia Solutions. Er hat sich auf Web-2.0-Technologien in Unternehmen spezialisiert.

 

Zusammenfassung

Kleine Geschichte des Intranets

Das Internet beeinflusst die Gesellschaft in enormem Ausmaß. Die Art, wie wir Informationen suchen, kommunizieren, einkaufen, Reisen buchen und sogar wie wir unsere Partner finden, hat sich grundlegend verändert. Natürlich hat das Internet auch Auswirkungen auf die unternehmensinterne Kommunikation. Wenn Mitarbeiter im Unternehmen an einem Projekt arbeiten, müssen sie auf vier wesentliche Fähigkeiten zurückgreifen, die von der IT unterstützt werden:

  1. Kommunikation: mit einer oder mehreren Personen via Sprache, Film oder Text Kontakt aufnehmen; synchron oder asynchron.
  2. Koordination: Termine, Abläufe, Prozesse und Reaktionen aufeinander abstimmen.
  3. Kooperation: Ergebnisse erzeugen, bewahren und teilen.
  4. Sozialisation: Zusammenhänge herstellen, Feedback geben.

Mit der Erfindung des Internets entstand auch das Intranet, das unternehmensinterne Netzwerk. Das Intranet greift fast immer die Entwicklungen des Internets auf. Die ersten Intranets waren nichts weiter als digitale Unternehmenszeitungen, die aus wenigen HTML-Seiten mit einfachen Navigationsstrukturen bestanden. Es ...


Mehr zum Thema

Corporate Identity im digitalen Zeitalter
7
Optimierung von HR
8
Revolution? Ja, bitte!
8
Die digitale HR-Organisation
7
Buyer Personas
8
Digitaler Wandel in Familienunternehmen
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben