Zusammenfassung von Gefangen in roten Ozeanen

HBM,

Zum Artikel

Gefangen in roten Ozeanen Zusammenfassung
Alte Leitbilder versperren den Weg zu neuen Märkten.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Strategen müssten zwei Gehirne haben: eines, das sich mit den Problemen bestehender Märkte auseinandersetzt, und ein anderes, das sich mit der Suche nach neuen Märkten beschäftigt. Die Autoren von Der blaue Ozean als Strategie haben herausgefunden, dass die Leitbilder, die im Konkurrenzkampf wunderbar funktionieren, zu Fallen mutieren, sobald es um das Finden noch unentdeckter Märkte geht. In diesem Artikel warnen sie nun vor sechs besonders auffälligen Annahmen dieser Art und illustrieren sie an Beispielen bekannter Unternehmen. getAbstract empfiehlt die Lektüre allen Strategieverantwortlichen, die auf neue Märkte zielen.

Das lernen Sie

  • die sechs Fallen, die Sie auf der Suche nach neuen Märkten umgehen sollten
 

Zusammenfassung

In den Köpfen derer, die es gewohnt sind, in roten Ozeanen – bestehende, hart umkämpfte Märkte – zu fischen, setzen sich im Lauf der Zeit bestimmte Leitbilder fest. Diese Annahmen darüber, wie das Geschäft funktioniert, mögen für etablierte Märkte hilfreich sein. Besonders sechs stehen Ihnen aber bei...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

W. Chan Kim und Renée Mauborgne sind als Autoren von Der blaue Ozean als Strategie bekannt. Beide unterrichten an der Business School Insead.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien