Zusammenfassung von Organisationsform Shared-Service-Center

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Organisationsform Shared-Service-Center  Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

6 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

5 Stil

Rezension

Bestimmte unternehmensinterne Dienstleistungen in einer eigenen Abteilung zu bündeln ist keine neue Idee. Seit Jahrzehnten träumen Konzerne – und immer häufiger auch Mittelständler – den Traum von hocheffizienten internen Dienstleistern. Und die Erfahrungen aus der Praxis sprechen offenbar für das Modell Shared-Service-Center. Doch ein solches einzuführen ist kein Selbstläufer. Widerstand vonseiten der Mitarbeiter sowie Angst vor Qualitätsverlust und vor einer gesichtslosen Zentraleinheit, die die Anforderungen vor Ort nicht kennt, sind nicht zu unterschätzende Hindernisse. Die Autoren skizzieren die wichtigen Aspekte des Themas, diskutieren knapp Vor- und Nachteile und haben viel aussagekräftiges Zahlenmaterial zusammengetragen. So kurz, wie sie sich fassen, wird daraus natürlich kein detailreicher Projektleitfaden. Für ein Buch aus der Controllingsicht wirkt das Werk aber klar und auf den Punkt gebracht. getAbstract empfiehlt es Controllern und Entscheidern ohne Vorerfahrung mit Shared-Service-Center-Projekten.

Das lernen Sie

  • was Shared-Service-Center leisten können,
  • was die entscheidenden Erfolgsfaktoren sind und
  • wie die Implementierung eines solchen Centers am besten gestaltet wird.
 

Über die Autoren

Jürgen Weber lehrt Controlling an der WHU – Otto Beisheim School of Management in Vallendar. Er ist Herausgeber der Zeitschrift für Controlling & Management und Autor zahlreicher Bücher. Thorsten Truijens ist Gründer der Firma Controlling Partner St. Gallen, der er auch vorsteht. Axel Neumann-Giesen ist Partner im Managementberatungsunternehmen CTcon.

 

Zusammenfassung

Hintergrund und Anfänge
Für Mitarbeiter in Großkonzernen ist die Situation Alltag: Mit Fragen zu Lieferantenrechnungen wendet man sich an die Kollegen in einem anderen Teil des Landes, und die Experten vom IT-Helpdesk sitzen mitunter auf einem anderen Kontinent. Beides sind typische Einsatzbereiche...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Enthalten im Wissenspaket

  • Wissenspaket
    Shared Service Center
    Muss es in einem Konzern mehrere Personal-, Finanz- und IT-Abteilungen geben, die unnötig Kosten verschlingen? Muss es nicht. Die Alternative: Shared Service Center.

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien