Zusammenfassung von Strategisches Talent-Management

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Strategisches Talent-Management Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar
  • Systematisch
  • Überblick

Rezension

„War for Talents“ – das Schlagwort erschreckt Personalabteilungen insbesondere kleiner Unternehmen. Doch im Wettbewerb um die raren Fachkräfte sollte niemand die Flinte ins Korn werfen. Die Autoren dieses Buches zeigen auf, welche Art der Personalentwicklung sowohl dem Unternehmen als auch den talentierten Mitarbeitern nützt. Als Antwort auf die Fachkräftefrage stellen sie – anhand von Erfahrungen der Unternehmensberatung Kienbaum – ein übersichtliches Managementmodell samt Instrumenten, Musterformularen und Checklisten vor. Auch wenn das manchem Praktiker als zu starres Korsett erscheinen mag und vieles recht stichwortartig abgehandelt wird: Das Buch ist ein guter Leitfaden zu besserem Personalmanagement, und es weist auf die gefährlichsten Fallstricke hin. getAbstract empfiehlt es Personalern auf der Suche nach einem fairen, strukturieren Rekrutierungs- und Beurteilungssystem.

Über die Autoren

Claudius Enaux ist Personalleiter eines Finanzunternehmens und war zuvor zehn Jahre bei der Unternehmensberatung Kienbaum beschäftigt. Dipl.-Psychologe Fabian Heinrich ist bei Kienbaum Berater für Talentmanagement und Personalentwicklung. Matthias T. Meifert, der Herausgeber dieses Buches, ist Experte für Personalmanagement und Partner bei Kienbaum.

 

Zusammenfassung

Talente machen den Unterschied

Ohne die 20 besten Mitarbeiter wäre sein Unternehmen eine Computerfirma wie jede andere auch – sagt Microsoft-Gründer Bill Gates. Gute und passende Mitarbeiter zu haben, ist erfolgsentscheidend. Die Suche nach Talenten, der so genannte War for Talents, ist in der Personalarbeit ein Dauerthema, unabhängig von konjunkturellen Schwankungen. Als Talente gelten vergleichsweise wenige Mitarbeiter; sie werden auch High Potentials oder A-Performer genannt. Erfahrungsgemäß können Firmen ungefähr 10–20 % ihrer Belegschaft zu ihnen zählen. Diese Kollegen sind etwa doppelt so produktiv wie durchschnittliche Mitarbeiter. Das Problem ist: Die Gesellschaft altert, Fachkräfte werden zusehends rar, und Unternehmen müssen sich Märkten anpassen, die sich immer schneller verändern. Talente sind sich dieser Situation und ihres Wertes bewusst: Gerade die Topleute stehen ihren Arbeitgebern nicht besonders loyal gegenüber, sondern sind sehr wechselbereit.

Talentmanagement – nicht für alle

Konzentrieren Sie Ihr strategisches Personalmanagement auf die Gruppe der Talentiertesten – auch wenn sich einige nicht Geförderte ausgeschlossen fühlen oder...


Mehr zum Thema

Ready for Take-off
7
Talent Management erfolgreich implementieren
8
Das talentierte Unternehmen
8
Mitarbeitergespräche
8
Besser arbeiten
9
Auf die Führungskraft kommt es an!
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben