Zusammenfassung von Strukturierte Finanzierungen

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Strukturierte Finanzierungen Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Basel II, für viele Mittelständler inzwischen ein Begriff des Schreckens, wirft seine Schatten voraus: Die Banken nutzen die Basel-II-Richtlinien, um zu begründen, warum sie Kredite nicht mehr so leichtherzig vergeben wie früher: Sicherheit geht vor Loyalität. Wenn Unternehmen keine Bankkredite bekommen, müssen sie neue Quellen anzapfen: Strukturierte Finanzierungen bieten sich als Alternative an. Dieses Lehrbuch zeigt, wie sie funktionieren, wer daran beteiligt ist und welche Informationen vor der Geldvergabe gefragt sind. Das Werk, verfasst von einer Professorin und zwei Praktikern, versteht sich in erster Linie als Lehrbuch, und zwar sowohl für Studenten als auch für Finanzierungspraktiker. Eine etwas spröde Lektüre daher, immerhin aufgelockert durch einige Fallstudien. getAbstract.com empfiehlt das Buch allen Mittelständlern, die einen ersten Überblick über alternative Formen der Unternehmensfinanzierung gewinnen wollen.

Über die Autoren

Dr. Birgit Wolf ist Professorin für Finanzdienstleistungen am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Gießen-Friedberg. Mark Hill arbeitet im Bereich Corporate Finance der Equinet AG in Frankfurt/Main. Michael Pfaue leitet den Bereich Conduit- und Portfolio-Management bei der Bayerischen Hypo- und Vereinsbank in München.

 

Zusammenfassung

Alternativen zum Bankkredit

Die Banken sind heute weniger freigebig mit Krediten und verlangen dafür ungeahnt hohe Zinsen. Die Unternehmen denken über andere Finanzierungsformen nach: Vor allem Projekt-, Buy-out- und Asset-Backed-Finanzierungen werden in Betracht gezogen. Das Ziel einer solchen strukturierten Finanzierung ist in jedem Fall der optimale Mix aus Risiko und Rendite.

Projektfinanzierung

Die Projektfinanzierung ist die Urform der strukturierten Finanzierung. Darunter wird die Finanzierung eines ganz bestimmten Investitionsvorhabens verstanden, üblicherweise in Form einer eigens gegründeten Projektgesellschaft (Ein-Zweck-Gesellschaft, Single Purpose Vehicle). Der Vorteil für die Sponsoren (auch Initiatoren oder Projektträger genannt) liegt darin, dass sie die eigene Liquidität schonen, sich neue Finanzierungsmöglichkeiten und die Chance auf hohe Renditen bei geringem Eigenkapitaleinsatz eröffnen. Insbesondere in den Bereichen Infrastruktur, Rohstoffgewinnung inklusive Bergbau sowie Energiegewinnung, -versorgung und -verteilung sind Projektfinanzierungen heute üblich. Der Telekom-Sektor könnte dazukommen. Solche Projekte sind gemeinhin so riskant, ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Achtung Anlegerfallen!
8
Krisenfeste Schweizer Banken?
7
Wie kommt der Wert in die Welt?
9
Cashflow optimieren
8
Digitalisierung und Unternehmensbewertung
7
ICO und Kryptowährungen
6

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben