Zusammenfassung von Stumme Verkäufer

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Stumme Verkäufer Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7 Gesamtbewertung

8 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

Bisweilen nerven sie, all die bedruckten Kugelschreiber, Flaschenöffner oder Feuerzeuge. Richtig eingesetzt, sind solche Werbegeschenke aber überaus effiziente Marketingtools, sagt Mitch Carson. Wie man die „stummen Verkäufer“ situationsgerecht auswählt und an den Mann oder die Frau bringt, verrät der Autor in seinem leicht verständlichen Buch. Streckenweise ist das Niveau seiner Darlegungen etwas gar tief angesetzt; alles wird lang und breit erläutert und mit typisch amerikanischem Enthusiasmus vorgetragen. Auch sind die zahlreichen Arbeitshilfen und Textvorlagen in erster Linie auf den US-Markt abgestimmt und damit für den deutschsprachigen Leser nur bedingt hilfreich. Und klar: Wer seine Mailings nicht professionell textet und gestaltet, wird auch mit den besten Give-aways nicht den versprochenen durchschlagenden Erfolg haben. Fest steht aber, dass sich die kleinen Helferchen viel professioneller einsetzen lassen, als dies bislang geschieht. getAbstract empfiehlt das Buch deshalb allen Marketingverantwortlichen – insbesondere solchen in kleinen und mittleren Unternehmen, die nicht über riesige Budgets verfügen.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • warum Gratisartikel oft wirksamer sind als klassische Kampagnen und
  • wie Sie sie in Werbung, PR, Verkaufsförderung und Mitarbeiterführung einsetzen.
 

Über den Autor

Mitch Carson ist Unternehmensberater, Direkt-Marketing-Experte, Autor und Kolumnist. Er hat diverse Verkaufsförderungsstrategien entwickelt und berät namhafte Marketing-Experten.

 

Zusammenfassung

Was Werbegeschenke leisten können

Werbeartikel sind beliebige Gegenstände, die mit Unternehmensnamen und -logo versehen sind, um für das Unternehmen zu werben. Sehr beliebt sind Stifte, Tassen, T-Shirts, Kalender, Schlüsselanhänger und Ähnliches. Der große Pluspunkt dieser „stummen Verkäufer“ ist ihre Präsenz beim Kunden: Wenn anderes Werbematerial schon lange im Papierkorb gelandet und Anzeigen oder Werbespots vergessen sind, erinnern die Präsente den Empfänger immer noch an den Spender. Untersuchungen haben gezeigt, dass 73 % der Beschenkten den Werbeartikel mindestens einmal pro Woche nutzen. Dadurch wird die Firma bzw. die Marke besser erinnert, das Logo leichter wiedererkannt. Das erfreuliche Plus einer so etablierten Marke sind schnellere und häufigere Wiederholungskäufe sowie höhere Umsätze pro Kauf.

Kalkuliert man bei Werbegeschenken den Preis pro Impression (analog zu Anzeigen & Co.), zeigt sich, dass die stummen Verkäufer ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Kein Wunder, dass die kleinen Helfer äußerst beliebt sind: In den USA nutzen 95 % aller Unternehmen Werbeartikel – und Sie sollten es auch tun. Keine Angst – mit einem attraktiven ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Content-Marketing: So finden die besten Kunden zu Ihnen
7
Marke statt Meinung
8
Inbound-Marketing
7
Marketing-Automation für Bestandskunden
8
Blue Ocean Shift
8
Digital denken statt Umsatz verschenken
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben