Zusammenfassung von Tage der Abrechnung

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Tage der Abrechnung Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

5 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

9 Stil


Rezension

Der Untertitel "Den Abschwung des 21. Jahrhunderts meistern" verspricht ein bisschen viel des Guten: Tipps zum Überleben der Wirtschaftskrise sind eher spärlich gesät. Vielmehr geben die beiden Autoren William Bonner und Addison Wiggin einen Überblick über die Gesetzmäßigkeiten von konjunkturellen Zyklen, Spekulationsblasen und deren nachfolgenden Korrekturen und zeigen auf, wie sich finanzhistorische Entwicklungen wiederholen. Sie warnen vor den Fallstricken massenpsychologischer Beeinflussung und der Entstellung und Simplifizierung von Fakten durch die Medien, und sie untersuchen den Zusammenhang zwischen Bevölkerungswachstum und ökonomischer Entwicklung. Das klingt staubtrocken? Mitnichten, denn die Lektüre dieses umfangreichen Buches ist alles andere als zäh: Der Schreibstil spritzt vor Satire, Biss und Ironie. Bonner und Wiggin weben ein dichtes Netz an Querverbindungen und schöpfen aus einem wahren Fundus historischer Fakten und wissenschaftlicher Theorien. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch allen, die Freude an einem solchen intellektuellen Lesengenuss haben und dabei im Vorbeigehen die momentane wirtschaftliche Situation verstehen wollen.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • die Ursachen und Folgen von Spekulationsblasen,
  • die verblüffenden Gemeinsamkeiten zwischen der japanischen und amerikanischen Wirtschaftskrise und
  • die Gefahren, die von den Massenmedien und dem Bevölkerungsrückgang ausgehen.
 

Über die Autoren

William Bonner ist Gründer und Geschäftsführer eines der größten Finanznewsletter-Verlage in den USA. Addison Wiggin studierte Philosophie und ist heute Chefredakteur eines Börsenbriefes. Außerdem hält er Vorträge zu geschichtlichen und finanzpolitischen Themen.

 

Zusammenfassung

Die Ideen des John Law
Der Schotte John Law (1671-1729) galt als windiger und umtriebiger Mensch. Vom Glücksspieler machte er seinen Weg zu einem der reichsten Männer seiner Zeit. Das stark verschuldete Frankreich nahm sein Versprechen an, den Handel wieder in Schwung zu bringen. Er errichtete...

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Das Massensyndrom
Das Massensyndrom
7
Das Schuldenimperium
Das Schuldenimperium
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Es waren einmal Banker
Es waren einmal Banker
7
Aktien für die Ewigkeit
Aktien für die Ewigkeit
8
Doppeltes Momentum für doppelte Gewinne
Doppeltes Momentum für doppelte Gewinne
8
Gutes besser tun
Gutes besser tun
9
Inflation
Inflation
8
Shoe Dog
Shoe Dog
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben