Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Talente im Reich der Mitte

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Talente im Reich der Mitte

Kulturelle Besonderheiten beim Recruiting in China

Personalmagazin,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Frisierte Bewerbungsunterlagen, Eltern bei Jobmessen und Vitamin B hoch drei – in China läuft vieles anders.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Umsetzbar
  • Augenöffner

Rezension

Die Rekrutierung von Mitarbeitern in China ist aufgrund kultureller Eigenheiten mit speziellen Tücken verbunden. Für chinesische Absolventen sind einheimische Arbeitgeber die erste Wahl. Da müssen ausländische Unternehmen sich schon anstrengen, um gute Leute für sich zu gewinnen. Der Artikel zeigt, auf welchen Wegen Sie zum Erfolg kommen, was Sie anstreben und was Sie unbedingt vermeiden sollten. Wer in China Mitarbeiter rekrutieren will, findet in diesem Artikel wertvolle Hinweise, meint getAbstract.

Zusammenfassung

Bei der Personalauswahl in China sollten ausländische Unternehmen einige Besonderheiten beachten, wenn sie erfolgreich sein wollen. Generell sind einheimische Arbeitgeber nämlich im Vorteil, da deren Kultur den Bewerbern vertraut ist. Erwartet wird eine familienähnliche Verantwortung der Vorgesetzten. Zudem spielt ein Geflecht von Beziehungen (Guanxi) eine wichtige Rolle. Im Westen trifft das zwar meist auf Unverständnis, doch in China ist Beziehungspflege enorm wichtig. Als Personaler sollten Sie vorhandene Beziehungen konsequent für Weiterempfehlungen und Kontakte nutzen. Innerhalb der Netzwerke...

Über die Autoren

Andreas Frintrup ist Vorstand von HR Diagnostics in Stuttgart. Li Shan-Brandenburg ist Gründungspartnerin des auf China spezialisierten HR-Dienstleisters Deasia.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen