Zusammenfassung von Totmotiviert?

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Totmotiviert? Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Motivationstrainings und Coachings zur Steigerung der Leistung von Mitarbeitern haben Hochkonjunktur. Deswegen tummeln sich auf diesem Markt auch viele unseriöse Anbieter, die mit wohlklingenden Motivationsfloskeln und Durchhalteparolen mehr Schaden anrichten als Nutzen stiften. Steffen Kirchner wettert in seinem Buch Totmotiviert? gegen diese Berufskollegen, die inhaltlich wenig fundiert, aber dafür umso reißerischer ihre Kunden umwerben und ihnen das Blaue vom Himmel versprechen. Kirchner entlarvt bekannte Motivationslügen wie „Erfolg macht glücklich“ und erklärt, wie man sich und andere besser motivieren sollte. Vor allem sei dabei auf der Beziehungsebene zu arbeiten: Wer das Wesen seines Gegenübers kenne, könne wirkungsvoller und gezielter motivieren. Unterm Strich ist das Buch ein erfrischend ehrlicher Ratgeber, der mit den gängigen Motivationssprüchen aufräumt. Da darf man auch darüber hinwegsehen, dass es stellenweise etwas gar schulmeisterlich daherkommt. getAbstract empfiehlt das Buch allen Führungskräften, die wissen möchten, wie sie ihre Mitarbeiter besser motivieren können, ohne motivationskillende Phrasen zu dreschen.

Über den Autor

Steffen Kirchner coacht Personen des Spitzensports und der Wirtschaft. Daneben hält er Vorträge zu Motivation, Leistungsfreude und Mitarbeiterführung.

 

Zusammenfassung

Motivation zwischen Mythos und Realität

Schluss mit „Tschakka“! Dieser zu einer regelrechten Plage gewordene Schlachtruf stammt von einem holländischen Motivationstrainer, der damit beim deutschen Fernsehpublikum in den vergangenen Jahrzehnten einigen Schaden angerichtet hat. In diversen Sendungen motivierte er seine Gäste jeweils mit Tschakka-Gebrüll, während diese ihre Ängste zu überwinden versuchten, getreu dem Motto: „Ein Nein gibt’s nicht – alles ist möglich.“ Neben diesem Tschakka-Prediger tummeln sich aber auch noch jede Menge weiterer Erfolgsgurus in der Branche. Sie sorgen mit ihren „Immer höher, weiter, schneller“-Phrasen für ausgebrannte Manager und ruinieren den Ruf der Motivationstrainer. Weder die Leistungsorientierung noch die Ausrichtung am Spaßfaktor haben dauerhaft überzeugt. Die meisten Menschen sind hingegen motiviert, wenn sie den Sinn einer Aufgabe erkennen und eine emotionale Bindung entwickeln können. Passen Sie deshalb auf bei Motivationsbotschaften, die Ihnen Erfolg zum Nulltarif versprechen. Sätze, die mit „Das Einzige, was Sie tun müssen, ist …“ anfangen, sind in den meisten Fällen Motivationslügen, mit denen man Ihnen nur etwas verkaufen will...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Spielfeld Arbeitsplatz
6
Kopf gewinnt!
6
Der Weg zur finanziellen Freiheit
9
Das Hindernis ist der Weg
7
Glück
8
Erfolgsfaktor Selbstkompetenz für Young Professionals
5

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben