Zusammenfassung von Tourismus

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Tourismus Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umfassend
  • Analytisch
  • Systematisch

Rezension

Tourismus, das unbekannte Wesen? Nicht mehr nach dem vorliegenden Band aus der Buchreihe "Freizeit- und Tourismusstudien". Der Autor verspricht eine systematische Einführung und eben das gelingt ihm auch. Obwohl er den Bogen weit spannt: vom 12. Jahrhundert bis ins dritte Jahrtausend und in die Zukunft. So wird das Buch für den Leser selbst zur Reise, es liefert Geschichte und Psychologie, Analysen, Forschungsergebnisse und Prognosen, eben den ganzen Stoff, aus dem der Tourismus besteht. Vollgestopft mit Zahlen und Informationen ist das Buch trotzdem noch sehr gut lesbar. getAbstract.com empfiehlt es sowohl der Fachöffentlichkeit als auch allen Studierenden und Auszubildenden in der Sparte Touristik, die sich Grundlagenwissen aus der Forschung, leicht verdaulich aufbereitet, aneignen wollen.

Über den Autor

Prof. Dr. Horst W. Opaschowski ist international einer der erfolgreichsten Tourismusexperten und gilt in Deutschland als Tourismuspapst. Seit 1975 lehrt er an der Universität Hamburg Freizeit- und Tourismuswissenschaft und leitet zudem seit 1979 das B.A.T. Freizeit-Forschungsinstitut. Opaschowski ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen und Fachbücher.

 

Zusammenfassung

Reiselust seit 800 Jahren

So ganz kann man die fahrenden Scholaren des 12. Jahrhunderts natürlich nicht mit den modernen Touristen vergleichen, aber das Hauptmotiv haben sie gemeinsam: Neugierde. Den mittelalterlichen "vagi scolares" ging es allerdings tatsächlich um Wissen, deshalb hat es die jungen Burschen auch ausschliesslich zu Bildungsstätten gezogen, Paris z. B. oder Oxford. Für das Mittelalter jedenfalls eine ziemlich bahnbrechende Entwicklung. Später gingen dann die jungen Adeligen auf Kavaliersreise, auf die "Grand Tour of Europe", um ordentliche "hommes de qualité" zu werden. Es folgten die Wanderjahre der Handwerksgesellen, die Bildungsreisen des gehobenen Bürgertums, die Forschungs- und Entdeckungsreisen des 18. Jahrhunderts und der Alpinismus, Bergtouristik und Schülerreisen. So richtig los ging es mit dem Tourismus aber dann mit der Entwicklung der Dampfschifffahrt und der Eisenbahnen. 1841 kam Thomas Cook auf die geniale Idee, Gesellschafts- und Bildungsreisen für Jugendliche zu organisieren. Der Tourismus im grossen Stil war nicht mehr zu stoppen.

Reisen macht glücklich

Warum machen die Menschen heute Urlaub? Weil sie von Glück träumen, von...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Freizeitökonomie
5
Umwelt. Freizeit. Mobilität.
6

Ähnliche Zusammenfassungen

Ich bin so frei
8
Die Start-up-Illusion
8
Burn-out, ade
7
Asia 2030
9
15 Jahre länger leben
9
New Work: Auf dem Weg zur neuen Arbeitswelt
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben