Zusammenfassung von Unternehmenskauf aus der Insolvenz

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Unternehmenskauf aus der Insolvenz Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Innovativ
  • Umsetzbar

Rezension

Die hohe Insolvenzrate in Deutschland hat nicht nur negative Auswirkungen auf die Volkswirtschaft: Sie bietet auch Chancen zur günstigen Übernahme viel versprechender Unternehmen. Doch viele Investoren und Berater sind noch immer nicht umfassend über die Möglichkeit des Firmenkaufs aus der Insolvenz informiert. Da kommt das Buch der beiden Rechtsanwälte Wolfgang Ott und Burkard Göpfert wie gerufen. Erstmals beschreiben sie umfassend den gesamten Prozess des Unternehmenskaufs aus der Insolvenz. Das Werk ist ein wirklicher Praxisleitfaden: Verständlich und praxisorientiert schildern die Autoren alle Hintergründe und Facetten des Themas. Von den rechtlichen Bedingungen über die konkreten praktischen Schritte und taktischen Vorgehensweisen bis hin zu den psychologischen Aspekten präsentieren sie alles Wissenswerte rund um diesen eleganten Weg aus der Zahlungsunfähigkeit. Selbst der mitunter sperrige juristische Schreibstil kann die exzellente Recherche und Informationsvielfalt kaum trüben. getAbstract.com ist der Meinung: Investoren und Managern, die sich für die Möglichkeiten interessieren, die der Kauf eines insolventen Unternehmens bietet, ist das Buch sehr zu empfehlen.

Über die Autoren

Wolfgang Ott ist promovierter Jurist und leitet seit 1982 eine eigene Kanzlei für Insolvenzrecht und Sanierung in München. Burkard Göpfert ist ebenfalls promovierter Jurist und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Als Partner am Münchner Standort der Sozietät Gleiss Lutz konzentriert er sich auf die Themen Restrukturierung und Insolvenz.

 

Zusammenfassung

Ausgangslage für den Unternehmenskauf aus der Insolvenz

Die dauerhaft hohe Zahl an jährlichen Firmeninsolvenzen in Deutschland zieht regelmäßig weite Kreise in der gesamten Wirtschaft. Ob Mitarbeiter, Konsumenten, Lieferanten oder Konkurrenten, fast jeder ist in irgendeiner Form von den Unternehmenspleiten betroffen. Die Sanierung der insolventen Betriebe oder einzelner Teile muss daher oberste Priorität genießen. Deshalb hat auch der Gesetzgeber in der seit 1999 geltenden Insolvenzordnung (InsO) den Erhalt des Unternehmens als wesentliches Ziel erklärt. Doch mit dem Erreichen dieses Zieles tut er sich schwer. Denn eine der effektivsten Maßnahmen - der Kauf des Unternehmens aus der Insolvenz - ist noch immer nur wenig bekannt. Und falls doch, haben Investoren und Berater aufgrund fehlender Informationen oft völlig falsche Erwartungen.

Die Motive für einen Unternehmenskauf aus der Insolvenz können ganz unterschiedlich sein. Solange sie einen Fortbestand der Firma anstreben, haben sie alle ihre Berechtigung. Der Erwerb aufgrund der strategischen Entscheidung, mögliche Wettbewerber zu übernehmen, ist daher genauso legitim wie die Schnäppchenjagd. Andererseits kann der...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Grundlagen des NPL-Geschäftes
7
Bilanzskandale
8
Es waren einmal Banker
7
Deutsche Bank intern
7
Die Diktatur der Konzerne
8
Gescheiterte Globalisierung
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben