Zusammenfassung von Unternehmensnachfolge

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Unternehmensnachfolge Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Die Unternehmensnachfolge ist eine anspruchsvolle Aufgabe, bei der sozusagen der Schlussstein ausgetauscht wird, der das gesamte Gewölbe zusammenhält. Es geht darum, das schützende Dach des Unternehmens intakt zu halten und für die Zukunft zu sichern. Ein wohl durchdachtes Übernahmekonzept ist das Gerüst, auf dem sich alle Beteiligten in der schwierigen Phase des Übergangs bewegen. Je durchdachter dieses Konzept, desto leichter ist es, die Fülle der Einzelprobleme im Griff zu behalten, und desto stabiler ist es auch als psychologisches Gerüst, falls der Umbauprozess von "weichen" Faktoren gefährdet wird. Dazu gehören etwa Generationenkonflikte, Missverständnisse und Veränderungen im Marktgeschehen. Praxisnah begleiten die Autorinnen die wichtigsten Schritte durchgängig mit zwei Fallbeispielen, in denen sich jeweils der "Best Case" und der "Worst Case" widerspiegeln. Zudem gibt es hilfreiche Checklisten, Grafiken und Tipps. getAbstract.com ist überzeugt: Diese klar gegliederte und professionelle Anleitung gibt Übergeber wie Nachfolger Antworten zu allen Fragen der Unternehmensnachfolge.

Über die Autoren

Dr. Birgit Felden ist Vorstandssprecherin der TMS Unternehmensberatung AG, Köln und Hamburg. Die Dipl.-Kauffrau und promovierte Juristin berät seit Anfang der 90er Jahre mittelständische Unternehmen im Generationswechsel. Sie ist auch Fachpartnerin der Initiative CHANGE von DIHK, ZDH und KfW Mittelstandsbank. Dr. Annekatrin Klaus ist Leiterin der Unternehmenskommunikation der TMS Unternehmensberatung AG. Sie studierte nach ihrer kaufmännischen Ausbildung VWL und Germanistik und hat zahlreiche Informationsmedien für den Mittelstand entwickelt.

 

Zusammenfassung

Gründliche Vorbereitung

Typischerweise gibt es zwei Grundkonstellationen altersbedingter Firmenübergaben. Jede für sich beinhaltet natürlich eine Reihe eigener Probleme. Beiden gemeinsam ist jedoch die Notwendigkeit optimaler Vorbereitung und umsichtiger Durchführung. Die beiden Grundmodelle sind:

  1. Übergabe an den "geborenen" Nachfolger (eigene Kinder; denkbar sind auch sonstige nahe Verwandte.)
  2. Übergabe an einen familienfremden Dritten (ein oder mehrere bisherige Mitarbeiter oder ein externer Erwerber).

Das Ziel einer solchen Übergabe muss allen Beteiligten deutlich vor Augen stehen: Es geht um den Fortbestand des Unternehmens. Von einer gelungenen Unternehmensnachfolge hängen außerdem

  • das Einkommen des Übernehmers und
  • die Alterssicherung des Übergebers ab.

Als Unternehmer, der sich im Hinblick auf sein Alter dieser verantwortungsvollen Aufgabe der Nachfolgeplanung unterzieht, sollten Sie sich grundsätzlich die "W"-Fragen klipp und klar beantworten: "Wer übergibt was wann und wie an wen?" Sie müssen sich darüber hinaus im Klaren sein, wie Sie den Alltag in Ihrem Ruhestand gestalten wollen und...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Bad Bank
7
New Work needs Inner Work
8
Deutsche Bank intern
7
Die Welt des Xi Jinping
8
Optimierung von HR
8
Wie Demokratien sterben
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben