Zusammenfassung von Die dritte industrielle Revolution

Die Zukunft der Wirtschaft nach dem Atomzeitalter

Campus, Mehr

Buch kaufen

Die dritte industrielle Revolution Buchzusammenfassung
Dieses Buch ist nicht für Europäer geschrieben – aber es wird ihnen trotzdem gefallen.

Bewertung

9 Gesamtbewertung

10 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Wie sind wir all diese Untergangsbücher der letzten Jahre leid! Doch Jeremy Rifkin begnügt sich nicht mit simpler Endzeitdüsternis, sondern hat eine neue Geschichte anzubieten, eine, die hilft, den Strukturwandel weg von einer fossilen und hin zu einer ökologischen Wirtschaft zu verstehen und umzusetzen. Ein bisschen erinnert Rifkins Appell an die legendäre Germania des altrömischen Geschichtsschreibers Tacitus: Dieser verherrlichte darin die Germanen vor allem deshalb, weil er den Römern ihre eigene Dekadenz vorhalten wollte. Rifkin macht es ebenso: Er bejubelt in den höchsten Tönen, wie weit blickend man sich in Europa auf die dritte industrielle Revolution vorbereite – um die Amerikaner zu alarmieren. So richtet sich das Buch in Stil und Aufbau vor allem an sie. Europas grundsätzliche Weitsichtigkeit mag man bezweifeln, doch die Schlüsse, die der Autor zieht und wie Puzzlestücken zu einem neuen, faszinierenden Gesamtbild arrangiert, sind gleichwohl beeindruckend – auch für Europäer. getAbstract empfiehlt die Lektüre allen, die an der aktuellen Dauerkrise verzweifeln, die Hoffnung auf eine bessere Zukunft aber nicht aufgeben wollen.

Das lernen Sie

  • warum die fossile Wirtschaft am Ende ist
  • was die dritte industrielle Revolution ausmacht
  • wie unsere Energiezukunft aussieht
 

Zusammenfassung

Das Ende des fossilen Zeitalters
Die schlechte Nachricht: Das Ende ist nah. Die gute Nachricht: Danach kommt ein neuer Anfang. Was bevorsteht, ist das Ende der Wirtschaft, wie wir sie kennen; zentralistisch, abhängig von fossilen Energieträgern, dominiert von einzelnen Firmengiganten, ...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Jeremy Rifkin wurde durch seinen Bestseller Das Ende der Arbeit (1995) bekannt und hat seitdem viele Bücher über den technologischen und wirtschaftlichen Wandel publiziert. Er zählt zu den einflussreichsten amerikanischen Wirtschafts- und Politikberatern und lehrt u. a. an der Wharton School of Business.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Christoph Laib vor 5 Jahren
    Brilliant !
    - eben Rifkin

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien