Zusammenfassung von Weibliche Übernahme

Wie Frauen in Deutschland sich die Macht nehmen

Campus, Mehr

Buch kaufen

Weibliche Übernahme Buchzusammenfassung
Sieben prominente Frauen in Deutschland haben eines gemeinsam: Keiner traute ihnen je zu, dass sie den Nachlass ihrer Männer erfolgreich verwalten würden. Aber das tun sie. Mit Intelligenz, Ausdauer und auch Härte.

Bewertung

5 Gesamtbewertung

1 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Geschichten von Herz und Schmerz werden in diesem Buch genauso erzählt wie Wirtschafts-Storys. Es geht allerdings nicht nur darum, zu erfahren, wie Friede Springer, Liz Mohn, Johanna Quandt und Co. immense Vermögen und Verantwortung geerbt haben. Jedes Kapitel erzählt auch die Geschichte der jeweiligen Ehemänner und ihrer Unternehmen. Am Ende weiß man sehr viel mehr über die deutsche Wirtschaftsgeschichte als zuvor. Da alle Kapitel im Kontext der politischen Situation stehen, ist es auch ein wenig ein historischer Abriss Deutschlands von 1945 bis heute. Dabei ist das Buch spannend und eingängig geschrieben, man liest sich schnell hindurch. Handlungsanweisungen sollte man/frau freilich nicht erwarten. getAbstract.com empfiehlt das Buch allen, die einmal eine ganz andere Perspektive der deutschen Wirtschaft kennen lernen wollen.

Das lernen Sie

  • die Kurzbiographien von sieben mächtigen Frauen in Deutschland
  • einige wenig bekannte Kapitel der deutschen Wirtschaftsgeschichte
 

Zusammenfassung

Frauen-Power in Deutschland
Eine alte Redensart bringt es auf den Punkt: In schwierigen Zeiten müssen die Frauen ran. Das scheint zunehmend auch für die Wirtschaft zu stimmen: Friede Springer z. B. regiert den gleichnamigen Verlag, Liz Mohn beherrscht Bertelsmann, Ulla Berkéwicz steht ...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Ulrike Posche studierte in Münster Germanistik, Publizistik und Politik. An der Henri-Nannen-Schule lernte sie Journalismus. Sie schrieb Porträts und Reportagen und veröffentlichte eine Biographie über Gerhard Schröder. Lange Jahre war sie Redakteurin beim Stern. Heute schreibt sie Kolumnen für Max.


Kommentar abgeben

  • Avatar
  • Avatar
    Patrick Brigger vor 5 Jahren
    Eigentlich 7 abstracts von 7 Frauen, die Ihfe Sache gut gemacht haben.

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien