Zusammenfassung von Voice Commerce im Baumarkt

Suchen Sie den Artikel?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Voice Commerce im Baumarkt Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Innovativ
  • Überblick
  • Visionär

Rezension

Baumärkte haben ohnehin Nachholbedarf in puncto Internetauftritt. Da könnten sie doch gleich zwei Schritte auf einmal tun, nämlich ihre Plattformen für Mobilgeräte optimieren und zugleich digitale Sprachassistenten verfügbar machen. Solche Assistenten bieten in der Tat ungeahnte Lösungen für Probleme, die erst noch gefunden werden müssen. Die Autoren stellen einige denkbare Anwendungen zur Verbesserung des Einkaufserlebnisses vor, die auch auf andere Branchen übertragbar sind. Ein interessanter Artikel für weitsichtige Marketingstrategen, findet getAbstract.

Über die Autoren

Ralf Strehlau ist Präsident des Bundesverbands Deutscher Unternehmensberater. Volker Treffenstädt war in leitender Position bei Baumarkt direkt tätig. Beide arbeiten für die Anxo Management Consulting.

 

Zusammenfassung

Baumärkte tun sich meist schwer mit ihren Onlineshops. Sie sind langsam und für Mobilgeräte nicht optimiert. Da kommt schon die nächste technologische Entwicklung auf sie zu: digitale Sprachassistenten. Der Trend heißt Voice Commerce und bietet völlig neue Möglichkeiten für ein verbessertes Einkaufserlebnis. Interaktive Verkaufsberater begleiten den Kunden von der Informationsbeschaffung bis zur Kaufentscheidung. Sie helfen dem Kunden bei der Produktauswahl zu Hause, leiten ihn zum nächsten Baumarkt, der den Artikel vorrätig hat (oder optional zur Onlinebestellung), führen ihn durch den Markt ...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Marketing im Zeitalter von Alexa
7
Kontrolle ist besser
8
Lernen mit Alexa & Co.
7
Kanaldenke war gestern
9
„Die Kunden wollen alles“
7
Die Marke spricht
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben