Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Vom Norden lernen ...

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Vom Norden lernen ...

Brand eins,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Skandinavien zeigt, wie Gleichstellung funktioniert.


Bewertung der Redaktion

7

Qualitäten

  • Hintergrund

Rezension

Unter den Blinden ist der Einäugige König, heißt es. Skandinavien gilt zwar – zurecht, wie Journalist und Buchautor Matthias Hannemann meint – als Vorbild in Sachen Gleichstellung. Aber selbst dort sei noch längst nicht alles perfekt. An den Beispielen Norwegen und Schweden zeigt sich etwa die Zweischneidigkeit einer Frauenquote: In Norwegen wirkt sie genau im geregelten Bereich und sonst nicht – in Schweden geht es ganz gut auch ohne sie. Ein anregender Beitrag zur Genderdiskussion, meint getAbstract.

Zusammenfassung

Ansgar Gabrielsen ist kein Feminist. Als damaliger Wirtschaftsminister Norwegens störte ihn dennoch gewaltig, dass es im Land viele gut ausgebildete Frauen gab, dass in den Verwaltungsräten der großen Aktiengesellschaften aber nur 6 Prozent Frauen saßen. Deshalb lancierte er 2002 ein Quotengesetz, das 2006 in Kraft trat. In den Verwaltungsräten der größten Aktiengesellschaften (aktuell 250 Unternehmen) sollte der Frauenanteil auf mindestens 40 Prozent steigen. Dieser Wert wurde zügig erreicht. Allerdings wirkte sich das Gesetz kaum auf andere Bereiche aus. In den Verwaltungsräten der nicht...

Über den Autor

Matthias Hannemann, freier Journalist und Buchautor, schreibt vor allem für das Wirtschaftsmagazin Brand eins und das Feuilleton der FAZ.


Kommentar abgeben