Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Vorsicht, verzerrte Wahrnehmung

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Vorsicht, verzerrte Wahrnehmung

Harvard Business Manager,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Denkfehler macht jeder. Immer wieder. Doch es gibt Gegenstrategien.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Fehler von Mitarbeitern können durch geschickte Veränderungen des jeweiligen Entscheidungsumfelds minimiert werden. Doch wenn die Führungskraft selbst eine Entscheidung treffen muss, greift dieser Ansatz schwerlich. Der Artikel zeigt, wie man sich gewissermaßen selbst überlisten und zu besserem Urteilen anleiten kann. Dazu führen die Autoren zahlreiche Beispiele aus der Firmenpraxis an und erläutern die wissenschaftlichen Hintergründe der üblichsten Fehlerquellen. getAbstract empfiehlt den Artikel allen Führungskräften, die bessere Entscheidungen treffen wollen.

Zusammenfassung

Wenn Menschen etwas entscheiden, vertrauen sie sehr häufig auf ihre Intuition. Diese arbeitet weit schneller als das eher umständliche rationale Denken und kann daher im Notfall, wenn es auf Sekunden ankommt, Leben retten. Doch die Intuition ist wenig geeignet, komplexere Entscheidungen zu treffen, bei denen eine umfassende Berücksichtigung möglichst vieler Faktoren wichtig ist. Hier ist bewusstes und systematisches Denken angesagt. Doch auch dieses garantiert keineswegs richtige Entscheidungen. Gerade wenn Menschen unter Stress stehen und mehrere...

Über die Autoren

Jack B. Stoll lehrt Management an der Fuqua School of Business der Duke University, North Carolina. An der gleichen Hochschule ist John W. Payne Professor für Betriebswirtschaftslehre. Katherine L. Milkman unterrichtet Informationsmanagement an der University of Pennsylvania.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Verwandte Kanäle