Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Warum Marketer scheitern

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Warum Marketer scheitern

Harvard Business Manager,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Marketingchefs sitzen auf dem Schleudersitz. Lässt er sich arretieren?


Bewertung der Redaktion

6

Qualitäten

  • Analytisch
  • Augenöffner

Rezension

Was macht ein Marketingleiter? Dass ist offenbar viel weniger klar, als man denken würde. Oft wird das Anforderungsprofil des CMO nur vage umrissen, und der neue Titelträger merkt bald, dass er eigentlich etwas ganz anderes gesucht hat oder den Anforderungen schlicht nicht gerecht werden kann. Kimberly Whitler und Neil Morgan unterscheiden drei Rollentypen mit klar getrennten Verantwortungsbereichen. Dieses Raster wird beiden Seiten helfen, Stellen passgenauer zu besetzen und die Fluktuation zu verringern, meint getAbstract.

Zusammenfassung

Der CMO (Chief Marketing Officer) ist der Marketingverantwortliche im Unternehmen. Im Vergleich mit anderen Spartenchefs, etwa dem Finanz- (CFO) oder dem IT-Vorstand (CIO), haben CMOs im Schnitt die kürzeste Amtszeit. Wie kommt es zu dieser hohen Fluktuation?

Die Aufgaben eines CMO variieren stark von Unternehmen zu Unternehmen. Drei Rollentypen lassen sich unterscheiden: Am häufigsten gebraucht wird laut einer Studie mit 46 Prozent der „Vermarktungstyp“. Er ist zuständig für Marktkommunikation, Werbung, soziale Medien und Messen – für alles, was den Verkauf fördert. ...

Über die Autoren

Kimberly A. Whitler lehrt Marketing an der University of Virginia und hat bei verschiedenen Unternehmen als CMO gearbeitet. Neil Morgan lehrt Marketing an der Indiana University.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Verwandte Kanäle