Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Weg mit den Beilagen!

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Weg mit den Beilagen!

Richtig Kritik üben

Impulse,

5 Minuten Lesezeit
5 Take-aways
Text verfügbar

Was ist drin?

Kritik schonend zu verpacken, schmälert ihre Wirkung und ihren Wert.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Umsetzbar
  • Praktische Beispiele

Rezension

Während viele Führungskräfte glauben, Kritik zur Abmilderung mit Lob anreichern zu müssen, argumentieren die Autorinnen hier, dass Mitarbeiter nicht geschont werden sollten. Berechtigte Kritik sollte möglichst direkt geäußert werden. Nur so bewirkt sie etwas, zumal auch negatives Feedback die Mitarbeiter in ihrer Entwicklung voranbringen soll. Die beste Wirkung entfaltet Kritik, wenn sie konkret und konstruktiv ausfällt. Das sind keine neuen Erkenntnisse, aber der Artikel trägt mit wertvollen Tipps dazu bei, sie umzusetzen, findet getAbstract.

Zusammenfassung

Auch wenn es gut gemeint ist– Kritik in Lob zu verpacken, bringt nichts. Die Aussage „Toll, wie Sie die Entwürfe rechtzeitig fertigbekommen haben. Bei den Deadlines ist immer Verlass auf Sie. Allerdings haben Sie die Anregungen des Kunden aus dem Meeting gar nicht berücksichtigt. Das müssen Sie bitte überarbeiten. Aber das schaffen Sie, Sie haben ja immer großartige Ideen.“ veranschaulicht dies. Erstens überhört der Adressat womöglich den kritischen Anteil und das Feedback war vergeblich. Zweitens entwertet die Führungskraft so jedes von ihr...

Über die Autorinnen

Myriam Apke ist Redakteurin, Antonia Götsch ist Chefredakteurin bei ImpulseKatja Michel arbeitet als freie Journalistin.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autorinnen

7
Artikel
8
Artikel
8
Artikel
9
Artikel

    Verwandte Kanäle