Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Weibliche Führung am Wendepunkt

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Weibliche Führung am Wendepunkt

World Economic Forum,

5 Minuten Lesezeit
3 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

Mehr Frauen in Führungspositionen! Was Politik und Unternehmen jetzt tun sollten.


Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Brisant
  • Unterhaltsam
  • Inspirierend

Rezension

Die Zahl weiblicher Führungskräfte in den Fortune-500-Unternehmen ist rückläufig. Lässt sich dieser Trend umkehren und wenn ja, wie? Diese Frage diskutierten einige der weltbesten weiblichen Führungskräfte auf dem Weltwirtschaftsforum 2019 in Davos. Obwohl ihre Ideen größtenteils auf der Hand liegen, wurden sie bislang nicht umgesetzt. Mit Entschlossenheit sollte das endlich gelingen. Wem Gleichberechtigung am Herzen liegt, der sollte sich diese erhellende und unterhaltsame Diskussion nicht entgehen lassen.

Zusammenfassung

Die Zahl weiblicher Führungskräfte ist rückläufig, doch dieser Trend lässt sich umkehren.

Während in der Politik immer mehr Frauen Führungspositionen übernehmen, ist die Zahl der weiblichen Führungskräfte in den Fortune-500-Unternehmen, den 500 umsatzstärksten Unternehmen in den USA, 2018 um 25 Prozent gesunken. Dennoch gibt es Grund für Optimismus, dass dieser Trend sich wieder umkehren lässt.

Zunächst stehen Frauen, die bereits in Führungspositionen sind, in der Verantwortung, als gute Vorbilder voranzugehen. Weil Vorbilder so wichtig sind, brauchen Frauen Chancen, Führungserfahrungen zu sammeln. Dabei sollte die Gesellschaft realistische Erwartungen an sie stellen: Frauen sind nicht...

Über die Rednerinnen

Dalia Grybauskaite, Michelle Bachelet, Marin Alsop, Carolyn Tastad, Chrystia Freeland und Rebecca Blumenstein​ ​​​​​​sind Führungskräfte in Politik, Wirtschaft, Kultur und Journalismus.


Kommentar abgeben