Zusammenfassung von Wetten auf Europa

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Wetten auf Europa Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Hintergrund
  • Augenöffner
  • Innovativ

Rezension

Man muss George Soros, den steinreichen Spekulanten und Profiteur des bestehenden Wirtschaftssystems, nicht mögen. Aber seine Äußerungen zur Eurokrise sollte man allein deshalb nicht einfach beiseiteschieben, weil er offen anspricht, was in der hiesigen Politik und Presse sonst nur wenig diskutiert wird: den bedeutenden Beitrag Deutschlands zur Nichtlösung der Krise. Soros wird interviewt von Spiegel-Redakteur Gregor Peter Schmitz, dessen Einleitungen zu den vier Gesprächsteilen aber nur schwer eine eigene, nachvollziehbare Argumentationslinie erkennen lassen; sie sind zum großen Teil eine Collage aus Presseartikeln und Äußerungen von Politikern. getAbstract empfiehlt das Buch allen Europa-Interessierten, die mit einem proeuropäisch orientierten Soros über den Tellerrand der deutschen Mainstream-Meinung hinausschauen möchten und ihre Hoffnung auf eine EU jenseits von Austeritätspolitik und nationalem Denken noch nicht aufgegeben haben.

Über die Autoren

George Soros ist Finanzinvestor, Vorsitzender des Quantum Funds, Autor und Gründer der Open Society Foundation. Gregor Peter Schmitz ist EU-Korrespondent des Spiegel in Brüssel und ehemaliger Leiter des Brüsseler Büros der Bertelsmann Stiftung.

 

Zusammenfassung

Der Ursprung der EU

Die schrecklichen Erfahrungen des Zweiten Weltkriegs veranlassten die europäischen Staaten nach 1945 überraschend schnell, sich zu einer europäischen Gemeinschaft zusammenzuschließen. Nie wieder sollte sich in Zukunft in Europa eine ähnliche Katastrophe wiederholen. Erstaunlich ist aus heutiger Sicht, wie rasch sich der Kontinent – unter anderem mithilfe des Marshallplans – von der Katastrophe erholte und wie schnell Deutschland wieder in den Kreis der europäischen Staaten eingebunden wurde. Treibendes Motiv der Deutschen war dabei die „Europäisierung“ des Landes. Diesem Ziel war auch der erste Bundeskanzler der neu gegründeten Republik, Konrad Adenauer, verpflichtet: Mit der Integration Deutschlands in Europa hoffte er, dem Land international wieder Akzeptanz zu verschaffen und die Souveränität wiederzuerlangen. Zum schnellen wirtschaftlichen Aufstieg Deutschlands trug dann wesentlich das Londoner Schuldenabkommen bei, das 1953 in Kraft trat und die deutsche Schuldenquote rasch von 28 auf 6 Prozent reduzierte.

George Soros im Gespräch (Teil 1)

George Soros wuchs in den 30er- und 40er-Jahren in Budapest auf. Während der...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Das Ende der Finanzmärkte – und deren Zukunft
8
Die Vorherrschaft der USA – eine Seifenblase
7
Die Krise des globalen Kapitalismus
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Europa am Abgrund
9
Der schwarze Juni
9
Warum Europa eine Republik werden muss!
9
Europa spart sich kaputt
8
Zerbricht der Westen?
8
Der Odysseus-Komplex
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben