Zusammenfassung von Wettlauf um die Zukunft

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Wettlauf um die Zukunft Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

6 Gesamtbewertung

5 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

7 Stil


Rezension

Man kann Hamel und Prahalad bestimmt nicht vorwerfen, ihnen mangele es an Bezug zur Praxis, im Gegenteil: Die beiden Professoren und Unternehmensberater schöpfen aus dem fast überreichen Erfahrungsschatz etlicher grosser Unternehmen. Gut strukturiert und leicht verständlich erläutern sie in ihrem Buch die Notwendigkeit der strategischen Zukunftsplanung. Mehr noch, sie weisen nach, dass Wettbewerb angesichts des verschärften Tempos auf allen Märkten bereits heute in der strategischen Vorbereitung auf das Morgen stattfindet. Allerdings beschränken sie sich weitgehend auf die Dokumentation, wie grosse Unternehmen die Herausforderung des Wandels bewältigt haben. Welche Systematiken und Rezepte dahinter stecken, bleibt dem Leser meist verborgen. Das ist etwas unbefriedigend, denn was nützt es dem Lehrling, von den Erfolgen des Meisters zu hören - wenn der Meister ihm nicht verrät, wie er auf die schlauen Ideen kam? Dennoch ein anregendes Strategie-Buch für alle, die während des Wettlaufs noch Zeit zum Lesen haben, meint getAbstract.com.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • warum Wettbewerb heute vorrangig um die beste Zukunftsplanung stattfindet,
  • welche Fähigkeiten Ihr Unternehmen dafür entwickeln muss und
  • wie Sie es strategisch darauf vorbereiten.
 

Über die Autoren

Gary Hamel ist Professor für strategisches und internationales Management an der London Business School. C. K. Prahalad ist Professor für Strategie an der University of Michigan. Beiden arbeiteten auch als Berater für zahlreiche internationale Unternehmen.

 

Zusammenfassung

Zukunftsweisende Strategie

Widmet Ihr Unternehmen der Innovation genauso viel Energie und Aufmerksamkeit wie der Kostenkontrolle und -reduktion? Dienen Sie der Konkurrenz ebenso häufig als Gradmesser wie umgekehrt? Wie viele Ihrer Optimierungsbemühungen erschliessen Wettbewerbsvorteile, und wie viele sind nur Stützen, um Schritt zu halten mit den Mitbewerbern? Konzentrieren Sie sich auf die Verbesserung der Betriebseffizienz oder eher darauf, neue Geschäftsfelder anzugehen? Tendieren Sie zu der jeweils zweiten Alternative, so ist Ihr Unternehmen in die Vergangenheit orientiert. Und nicht in die Zukunft! Danach befragt, wie viel Zeit sie im Tagesgeschäft für strategische Überlegungen aufwenden, geben die meisten Manager unter drei Prozent an; in manchen Unternehmen wird sogar weniger als ein Prozent der Arbeitszeit dafür aufgewendet. In eine richtungsweisende Strategie sollten Sie jedoch über mehrere Monate 20-50 % der Arbeitszeit investieren.

Viele verlassen sich immer noch darauf, dass alles beim Alten bleibt. Doch schon Ende der 80er Jahre haben die meisten ehemaligen Branchenführer ordentlich Federn gelassen. Der Wandel riss die scheinbar fest verteilten Märkte ...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Das Ende der Bürokratie
8
Kann es in großen Unternehmen Unternehmergeist geben?
8
Worauf es jetzt ankommt
8
Schafft die Manager ab!
8
Die Revolution der Innovation
7
Der Reichtum der Dritten Welt
9
Die Zukunft des Wettbewerbs
6

Ähnliche Zusammenfassungen

Spinnovation
9
Kleinunternehmen führen und organisieren
7
Strategische Bausteine des Personalmanagements
6
Fit für die Next Economy
8
Startup mit System
9
Agiles Führen
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben