Zusammenfassung von Wi(e)der das Fusionsfieber

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Wi(e)der das Fusionsfieber Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Fusionen bestimmen weltweit das unternehmerische Handeln. Jede Führungskraft kann heute davon ausgehen, entweder als Käufer aktiv oder als Zielobjekt passiv an einer Fusionsaktivität beteiligt zu sein. Die Autoren benennen die Schlüsselfaktoren für eine erfolgreiche Fusion. Sie zeigen auf, was Manager schon vor der eigentlichen Fusion berücksichtigen sollen, und geben Entscheidungshilfen für die Durchführung der Post-Merger-Integration. Das Autorenteam zeichnet sich durch grosse Praxisnähe aus und erläutert anhand vieler anschaulicher Fallbeispiele Gründe für das Scheitern bzw. Gelingen von Fusionen. Viele Grafiken und Abbildungen sowie übersichtliche Zusammenfassungen am Ende jedes Kapitels machen die dargestellten Prozesse und Vorgehensweisen anschaulich und gut nachvollziehbar. Das Buch ist ein absolutes Standardwerk für Fusionsmanagement. Wer eine Fusion plant, sollte vor Unterzeichnung des Vertrages dieses Buch gelesen haben. getAbstract.com empfiehlt das Buch allen an einer Fusion beteiligten Managern sowie betroffenen Mitarbeitern, Lieferanten oder Aktionären.

Über die Autoren

Die Autoren Max M. Habeck, Dr. Fritz Kröger und Michael Träm sind als Fusionsexperten in der Geschäftsführung von A.T. Kearney tätig. Durch ihre Beratungspraxis haben sie langjährige Consulting-Erfahrung im Bereich Pre-Merger-Due-Diligence, Strategieentwicklung und Post-Merger-Integration. Dr. Fritz Kröger und Michael Träm sind zusammen mit Marianne Vandenbosch Autoren des Buches Wachsen wie die Sieger.

 

Zusammenfassung

Fusionsfieber erzeugt oft Katerstimmung

Weltweit bestimmen Fusionen und Unternehmenskäufe das Wirtschaftsleben. Die Aussicht auf hohe finanzielle Gewinne veranlasst viele Unternehmen, Fusionen einzugehen, und macht den Aktionären die Fusionspläne schmackhaft. Jedoch zeigen Studien, dass mehr als die Hälfte aller Fusionen - etwa 58 % - letztendlich nicht zum Erfolg führen. Statt der erhofften Wertsteigerung kommt es zu Wertvernichtungen, und die Enttäuschung für die Beteiligten ist gross.

Gemeinsame Strategien und Spielregeln

Als Ermessensgrundlagen für die Kompatibilität von Unternehmen werden zumeist Finanzdaten zu Rate gezogen, oder es gilt das Argument des "Gut-Zusammenpassens" aufgrund ähnlicher Marketingstrategien oder Kundenstämme. Aber: Die Erzielung von Kostensynergien allein und das Verständnis von Wachstum im Sinne der Gleichung "1 plus 1 gleich 2" sind keine tragfähigen Konzepte für eine erfolgreiche Fusion. Vielmehr bedarf es gemeinsamer operativer Ziele, die schon in der Phase vor Beginn der eigentlichen Integration, der Due-Diligence-Phase, ausgearbeitet werden. Unabdingbar ist auch die Entwicklung der Vision: Das neue Unternehmen braucht eine...


Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Fusionsfieber 2.0
7
Wachsen in Nischen
9
Führung braucht Zeit
6
Der entschlüsselte Wachstumscode
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Systemische Post-Merger-Integration
8
Agilstabile Organisationen
8
Organisationskultur und Leadership
8
Fit für die Geschäftsführung
8
Vom Manager zum Investor
8
Beidhändige Führung
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben