Zusammenfassung von Wie man unterschiedliche Meinungen moderiert

Suchen Sie das Video?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Wie man unterschiedliche Meinungen moderiert Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Unterhaltsam
  • Inspirierend

Rezension

Demagogen und Populisten haben den politischen Diskurs vergiftet. Andersdenkende werden verunglimpft, andere Sichtweisen abgelehnt. Dabei braucht eine lebendige Demokratie das Miteinander und den respektvollen Umgang über Parteigrenzen hinweg. US-amerikanische Journalisten, die diese abhandengekommene politische Kultur wiederbeleben wollen, haben eine vielversprechende Initiative gestartet, um den konstruktiven Dialog zu fördern. Zu ihnen gehört Eve Pearlman, die in ihrem Vortrag von ihren Erfahrungen berichtet.

Über die Rednerin

Eve Pearlman ist Journalistin und engagiert sich für Spaceship Media, eine Initiative, die der Polarisierung entgegenwirken und das Vertrauen in den Journalismus wiederherstellen will.

 

Zusammenfassung

Um der Spaltung der US-Gesellschaft entgegenzuwirken, initiierten Journalisten einen moderierten Meinungsaustausch zwischen Trump- und Clinton-Anhängern.

Vor den Präsidentschaftswahlen 2016 konnte jeder beobachten, wie der Wahlkampf immer giftiger und gemeiner wurde. Die zunehmende Polarisierung war entmutigend. Einige Journalisten fragten sich, wie sie die Konflikte entschärfen könnten. Mit dem bewährten Handwerkszeug ihrer Zunft wollten sie die Demokratie stärken und etwas Neues ausprobieren. So begaben sie sich mitten in die Auseinandersetzungen und versuchten, zwischen tief gespaltenen gegnerischen Lagern ein Gespräch herbeizuführen.

Sie brachten 25 Trump-Unterstützer aus Alabama mit 25 Clinton-Unterstützern aus Kalifornien in einer geschlossenen, moderierten...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Human
8
Der neue Feudalismus
8
Die Harvard-Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben