Zusammenfassung von Wie viel Gewissen darf’s denn sein?

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Wie viel Gewissen darf’s denn sein? Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Inspirierend

Rezension

Ethisch korrektes Handeln ist nicht nur ehrenwert, es ermöglicht überhaupt erst ein friedvolles Miteinander. Aber auch wenn wir alle die ethischen Grundregeln kennen – sich im Alltag wie selbstverständlich daran zu halten, ist nicht leicht. Wir schummeln uns eher zwischen Notlügen, Wegschauen und Pflichterfüllung hindurch, ohne dass uns wirklich wohl wäre dabei. Hier setzt der Philosoph Thomas Wilhelm mit seinem Praxishandbuch an: Er formuliert zunächst die ethischen Grundregeln, die Hyperregeln, wie er sie nennt, und zeigt dann an alltagsnahen privaten und beruflichen Situationen, wo welche Regel greift, in welche Entscheidungsschwierigkeiten sie einen bringen kann und wie man dennoch moralisch sauber handelt. Ein Leitfaden zu garantiert ethisch korrektem Verhalten ist das nicht, aber ein Buch, das mit seinen praxisnahen Anregungen die Welt tatsächlich ein bisschen besser macht, glaubt getAbstract – in und außerhalb von Unternehmen.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • die fünf klassischen Antworten auf moralische Fragen und
  • die beiden Hyperregeln der Common-Sense-Ethik.
 

Über den Autor

Thomas Wilhelm ist selbstständiger Berater und Trainer für öffentliche Institutionen, Dienstleistungsunternehmen und Industriebetriebe.

 

Zusammenfassung

Fünf klassische Antworten auf ethische Fragen

Ihr Chef teilt Ihnen unter dem Siegel der Verschwiegenheit mit, dass eine andere Abteilung im Zuge einer Übernahme aufgegeben werden soll. Diese Abteilung leitet ein Freund von Ihnen – der also bald arbeitslos wird. Jetzt sitzen Sie in der Klemme: Dem Chef gegenüber Wort halten und schweigen oder den Freund informieren? Sie können jetzt entweder das Vertrauen missbrauchen oder die Freundschaft riskieren. Klare Regeln, an die man sich in so einem Fall halten kann, gibt es nicht – aber immerhin ein paar Antworten auf die Frage, woran man sich orientieren soll, welche Maßstäbe und Prinzipien als Richtschnur dienen können. Die fünf klassischen Antworten sind:

  1. Dem eigenen Gewissen folgen: Wenn Sie richtig hinhören, verrät Ihnen Ihre innere Stimme als erste moralische Instanz, was Sie tun sollen. Allerdings kann unser Gewissen auch in die falsche Richtung führen, denn es ist geprägt von unserer Erziehung und Weltanschauung. Ethisch einwandfreie Regeln hält es nicht einfach auf Abruf bereit.
  2. Der goldenen Regel folgen: Was du nicht willst, dass man dir tu’, das...

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Richtig entscheiden
8
Überzeugen
6

Ähnliche Zusammenfassungen

Die Moral der Märkte
5
Wirtschaftsethik und Menschenrechte
9
Wirtschaft ohne Ethik?
5
Pre-Suasion
8
Technology vs. Humanity
8
Effektiver Altruismus
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben