Zusammenfassung von Wir sind alle Amerikaner

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Wir sind alle Amerikaner Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Inspirierend
  • Hintergrund

Rezension

Anton Pelinka hält mit diesem Buch ein leidenschaftliches Plädoyer für den internationalen Zusammenhalt. Schritt für Schritt demontiert er den gängigen Antiamerikanismus, indem er vor Augen führt, dass ein großer Teil der Amerikakritik auch gegen andere Nationen gerichtet werden könnte und dass die Abgrenzung von Amerika oftmals nur dazu dient, die eigene Identität zu sichern. Mit vielen Ausflügen in die Geschichte und auf der Basis persönlicher Erfahrungen spricht Pelinka sich für das westliche System aus, unter dem er vor allem Demokratie versteht. Was auf den ersten Blick wie ein Loblied auf Amerika anmutet, ist im Kern ein Loblied auf die Globalisierung und auf einen offenen Multikulturalismus. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die sich für Zeitgeschichte und globale Vorgänge interessieren.

Über den Autor

Anton Pelinka ist Professor of Nationalism Studies and Political Science an der Central European University in Budapest. Der renommierte Politologe begründete die Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft mit.

 

Zusammenfassung

Der Westen als globale Botschaft

Der Stern der USA scheint sich im Sinkflug zu befinden. Seit der Präsidentschaft von George W. Bush bröckelt der Status der USA als Supermacht, während asiatische Länder rasch aufholen. Die Weltspitze hinsichtlich Bildungsstand der Kinder oder Pro-Kopf-Einkommen musste die USA längst abgeben. Einsturzgefährdete Brücken, wachsende Einkommensunterschiede, leere Staatskassen: Alles deutet auf eine absteigende Nation.

Doch eine solche Betrachtungsweise, die die USA als unwiderruflich absteigende Nation sieht, greift zu kurz. Auch heute noch zieht es Scharen von Immigranten in die Vereinigten Staaten. Die Auswanderer bilden dagegen eine Minderheit. Das ist auch kein Wunder: Trotz vieler Probleme bieten die USA im Vergleich zu anderen Ländern nach wie vor gute Lebensbedingungen. Sie sind und bleiben damit vorerst ein attraktives Einwandererland. Doch das Geheimnis der Weltmacht liegt tiefer begründet: Es ist kein Zufall, dass gerade boomende neue Supermächte wie China oder die Bric-Staaten sich an Amerika orientieren. Denn die USA sind nicht nur ein Nationalstaat, vielmehr stehen sie auch für das gesamte westliche System und damit für Demokratie...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Zerbricht der Westen?
8
Welt in Gefahr
9
Das Ende der Behaglichkeit
7
Über Tyrannei
8
Die Eingewanderten
9
Der Weg in die Unfreiheit
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben