Zusammenfassung von Wir sind das Kapital

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Wir sind das Kapital Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Eine tolle, spontan ersonnene Produktidee mag begeistern – ist aber noch lange kein Gründungskonzept. In diesem Buch des Gründers der Firma Teekampagne geht es darum, wie man aus einer guten Idee ein tragfähiges Unternehmenskonzept macht. Wer allerdings eine Anleitung zum Verfassen eines klassischen Businessplans erwartet, wird enttäuscht werden. Es geht beim Entrepreneurial Design vielmehr ums Querdenken, um neue Perspektiven und nicht zuletzt um die Höhen und Tiefen, die zu diesem Prozess nun einmal dazu gehören. Ob dadurch wirklich bessere Angebote entstehen, die den Menschen echten Nutzen bringen, und ob sich so tatsächlich eine „Ökonomie von unten“ entwickelt, die die Welt ein wenig besser macht, das sei dahingestellt. Trotzdem ein echtes Mutmacherbuch. getAbstract empfiehlt es allen, die gründen wollen, aber noch kein wirklich überzeugendes Konzept haben – und allen Innovationsverantwortlichen, die sich aus dem Werkzeugkasten der Start-up-Szene bedienen möchten.

Über den Autor

Günter Faltin ist Gründer der seit 30 Jahren erfolgreichen Teekampagne, er gründete den Arbeitsbereich Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin und engagiert sich als Business Angel für vielversprechende Start-ups. Er hat auch das Buch Kopf schlägt Kapital verfasst.

 

Zusammenfassung

Marketing statt Produktqualität

Es gibt alles, wir brauchen nichts. Der Mangel aus früheren Tagen – er ist schon lange beseitigt. Die Menschen haben von sich aus kaum noch echten Bedarf; dieser muss künstlich geschaffen werden. Hier kommt das Marketing ins Spiel. Grundsätzlich ist daran nichts verkehrt. Inzwischen jedoch hat sich dieser Bereich weitestgehend verselbstständigt und die Marketingbudgets sind in der Regel höher als die Produktionskosten. Man investiert nicht mehr in ein gutes Produkt, sondern in gutes Marketing. Darunter leidet die Qualität. Nicht selten wird Mittelmäßiges zum Spitzenpreis verkauft. Und wir alle fallen immer wieder darauf herein, lassen uns von verlockenden Bildern verführen, verwechseln Teuer mit Gut und glauben fest daran, dass Markenprodukte besonders hochwertig sind. Tatsächlich suggeriert ein hoher Preis hohe Qualität. Ein und derselbe Wein schmeckt Testpersonen im Blindversuch umso besser, je höher sein (angeblicher) Preis ist. Das lässt sich sogar an den Gehirnströmen der Probanden nachweisen.

Ein Unternehmer, der auf Qualität setzt, hat das Nachsehen. Investitionen in Marketing lohnen einfach mehr. Blöd nur, dass die Menschen, ...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

David gegen Goliath
8
Kopf schlägt Kapital
9
Entrepreneurship
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Das Ende der dummen Arbeit
7
Die dritte Welle
6
The Startup Way
8
Change by Design
8
Startup mit System
9
Wachstum gestalten
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben