Zusammenfassung von Der Kampf um die Zweite Welt

Imperien und Einfluss in der neuen Weltordnung

Berlin Verlag, Mehr

Buch kaufen

Der Kampf um die Zweite Welt Buchzusammenfassung
Das Ende der Geschichte ist noch nicht gekommen. Im Gegenteil: Selten war auf dem geopolitischen Schachbrett so viel los wie heute.

Bewertung

9 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

9 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Es sind kühne Thesen: Die EU, ein mächtiges Imperium? Die USA, ein geopolitisches Auslaufmodell? Und China, eine Weltmacht, die ohne Waffengewalt ganz Ostasien beherrscht? Parag Khanna provoziert, doch er weiß seine Behauptungen zu belegen. Immerhin hat er für seine Recherchen über 50 Länder bereist und unzählige Gespräche geführt. Herausgekommen ist eine Mischung aus bunten Reiseimpressionen und komplexer historisch-politischer Analyse. Der Leser erfährt z. B., dass sich viele Russen nur in der Sauna sicher fühlen, weil dort keine Waffen erlaubt sind. Die lateinamerikanische Politik vergleicht der Autor mit Salsa, Samba, Rumba und Tango und deren „unvermittelten Drehungen und Kehrtwendungen“. Für jedes Land und jede politische Entwicklung hat er eine Metapher zur Hand, von denen allerdings einige etwas bemüht daherkommen. Insgesamt zeichnet er ein faszinierendes Bild vom geopolitischen Flickenteppich und von den Zerreißproben, denen dieser ausgesetzt ist. getAbstract empfiehlt die Lektüre allen, die sich für Geopolitik interessieren.

Das lernen Sie

  • wer im 21. Jahrhundert geopolitisch das Sagen hat
  • warum die Länder der Zweiten Welt immer mächtiger werden
  • wie sich der nächste Weltkrieg vermeiden lässt
 

Zusammenfassung

Ein neues geopolitisches Gleichgewicht
Es gibt heute drei Imperien: die USA, die EU und China. Was sie tun oder unterlassen, bestimmt den Gang der Weltgeschichte. Im Zuge der Globalisierung hat ihre gegenseitige Abhängigkeit allerdings zugenommen. Sie gleichen siamesischen Drillingen, ...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Parag Khanna ist Experte für Geopolitik. Er arbeitet u. a. für die New American Foundation und schreibt regelmäßig für New York Times, Washington Post und Financial Times. 2008 war er Mitglied des außenpolitischen Beraterteams für Barack Obama.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien