Zusammenfassung von Ein Schweizer Souveränitätsfonds

Schweizer Monat,

Zum Artikel

Ein Schweizer Souveränitätsfonds Zusammenfassung
Was für Norwegen das Erdöl, könnte für die Schweiz der Franken sein.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

6 Wichtigkeit

9 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Erfunden haben es in diesem Fall nicht die Schweizer, sondern die Norweger: Alle Einwohner profitieren über einen staatlichen Fonds von den Rohstoffen des Landes. Die Schweizer könnten das Modell allerdings imitieren. Zwar hat die Schweiz kein Erdöl, dafür aber den Schweizer Franken. Didier Sornette, Professor an der ETH Zürich, stellt Überlegungen an, wie man einen solchen Souveränitätsfonds zum Nutzen aller gestalten könnte, und erklärt die Vorteile dieser Lösung sehr anschaulich. getAbstract empfiehlt diesen Artikel allen Volkswirten, Investoren und Schweizer Politikern.

Das lernen Sie

  • warum der Kurs des Frankens steigt
  • was seine Aufwertung für die Schweizer Wirtschaft bedeutet
  • wie durch einen Staatsfonds alle Schweizer davon profitieren könnten
 

Zusammenfassung

Im Januar 2015 gab die Schweizer Nationalbank (SNB) die Kopplung des Frankens an den Eurokurs auf. Bis dahin hatte sie über den Ankauf ausländischer Währungen in Höhe des jährlichen Schweizer Bruttoinlandsprodukts dafür gesorgt, dass der Franken einen bestimmten Höchstkurs nicht überschreitet, auch ...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Artikels in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Didier Sornette ist Professor an der ETH Zürich und am Swiss Finance Institute.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien