Zusammenfassung von EU-Wirtschaftspolitik aus Schweizer Sicht

Haupt, Mehr

Buch kaufen

EU-Wirtschaftspolitik aus Schweizer Sicht Buchzusammenfassung
Gehört die Schweiz zu Europa? Geographisch schon, politisch nicht. Und wirtschaftlich?

Bewertung

5 Gesamtbewertung

3 Umsetzbarkeit

6 Innovationsgrad

7 Stil

Rezension

Die wichtigsten Handelspartner der Schweiz sind die EU-Staaten. Deren gemeinsame Wirtschaftspolitik beeinflusst auch den kleinen Alpenstaat. Dabei ist die EU längst noch kein fertiges Gebilde: In welchen Bereichen ist der gemeinsame Binnenmarkt bereits Realität, wo ringen die Partner noch um Einigung bzw. bestimmen ihre Politik noch selbst? Und wie wirkt sich dies auf die helvetische Wirtschaft aus? 23 Schweizer Experten aus Verwaltung, Wissenschaft, Politik und Nationalbank beleuchten in diesem Buch 14 verschiedene Politikfelder. Die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen EU und Schweiz werden herausgearbeitet. Die Autoren beschreiben die Etappen zur EU-Osterweiterung und zeigen die Auswirkungen auf die 15 "alten" EU-Länder sowie auf die Schweiz auf. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch Studierenden, Wirtschaftswissenschaftlern und Unternehmern aus der Schweiz, die die EU-Wirtschaftspolitik näher betrachten wollen. Aber auch deutsche Unternehmer können hier einiges Interessantes über die Schweizer Wirtschaft erfahren.

Das lernen Sie

  • die Grundzüge der EU-Wirtschaftspolitik
  • Gemeinsamkeiten und Unterschiede zur Schweizer Politik
  • die Auswirkungen verschiedener EU-Politiken auf die Schweiz
 

Zusammenfassung

Die Bedeutung der EU für die Schweiz
Mit rund 7 Millionen Einwohnern ist die Schweiz ein kleines Land in Europa. Sie ist zwar nicht Mitglied der Europäischen Union (EU), doch sind die EU-Staaten wichtige Handelspartner für das wirtschaftskräftige Land. Die Unterschiede in der Wirtschaftspolitik...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Dr. Michael Ambühl ist Betriebswirt (ETH) und Diplomat. Er leitet seit 1999 das schweizerische Integrationsbüro (EDA/EVD). Seit 2000 ist er Lehrbeauftragter an der Universität Zürich. Prof. Dr. Aymo Brunetti ist seit 1999 Mitglied der Geschäftsleitung im Staatssekretariat für Wirtschaft (seco). Seit Oktober 2003 leitet er dort die Direktion für Wirtschaftspolitik.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien