Zusammenfassung von Euro-Vision

Warum ein Scheitern unserer Währung in die Katastrophe führt

Campus, Mehr

Buch kaufen

Euro-Vision Buchzusammenfassung
Der Weg aus der Eurokrise ist der Weg zu einem vereinigten Europa.

Bewertung

9 Gesamtbewertung

10 Wichtigkeit

7 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Ist ein europäischer Superstaat die Lösung für die Krise der Eurozone? Nach Auffassung von Henrik Müller vom Manager Magazin ja. Für ihn ist eine Weiterentwicklung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion eine unabdingbare Voraussetzung für die Wiederherstellung des Vertrauens der Finanzmärkte. In seiner fundierten wirtschaftspolitischen Analyse beleuchtet er grundlegende Probleme der Eurozone, etwa die fehlenden Regulationsmechanismen. Sein Buch ist ein entschiedenes Plädoyer für mehr Staat – auf europäischer Ebene. Leider blendet er dabei die Interessenlage der großen Drei in Europa – Frankreich, Deutschland und Großbritannien – fast vollständig aus. Noch sind sie es, die in der EU den Ton angeben, und es ist fraglich, ob sie in absehbarer Zeit dazu bereit sein werden, nationale Souveränität an Brüssel abzugeben. getAbstract empfiehlt diesen wichtigen Beitrag zur Debatte um die Zukunft Europas jedem, der beim Thema Eurokrise mitreden will.

Das lernen Sie

  • wie sich der Westen so hoch verschulden konnte
  • wie die Europäische Währungsunion reformiert werden kann
  • wie ein europäischer Superstaat aussehen könnte
 

Zusammenfassung

Staatsschulden
Die Eurokrise ist das größte Problem der Weltwirtschaft. Die 17 Eurostaaten teilen zwar eine gemeinsame Währung, aber keine gemeinsame Vision Europas. So kann das zur Bewältigung der Krise notwendige Vertrauen auf den Finanzmärkten nicht wiederhergestellt werden. Eine der...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Henrik Müller ist stellvertretender Chefredakteur beim Manager Magazin. Der promovierte Volkswirt ist Autor mehrerer Bücher, darunter Wirtschaftsirrtümer, Wirtschaftsfaktor Patriotismus und Sprengsatz Inflation.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien