Zusammenfassung von Freakonomics

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Freakonomics Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

10 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Der Ökonom ist in der Regel derjenige, der einsam in einer dunklen Ecke mit der Nase am PC-Monitor statistisch aufwändige Verfahren anwendet, deren Ergebnisse er in kryptischen, verschachtelten Sätzen zum Besten gibt. All das macht Steven D. Levitt nicht. Darum wohl zählt er zu den beliebtesten und medial präsentesten Ökonomen der USA. Steuern, Inflation, Ökonometrie interessieren ihn nur am Rande – er hat sich auf Fragen des Alltagslebens spezialisiert. In Freakonomics greift er gemeinsam mit dem Journalist Stephen J. Dubner brisante Themen wie Abtreibung, Waffen, Kriminalität und Erziehungsmethoden auf, um die Gemeinplätze, die in den Medien kursieren, systematisch auseinander zu nehmen. Levitt liefert neue Antworten auf alte Fragen, die geeignet sind, festgefahrenes Gedankengut mit einem kräftigen Ruck in Bewegung zu setzen. Entstanden ist dabei ein polarisierendes, erhellendes und vor allem unterhaltsames Werk, gespickt mit Erkenntnissen, mit denen Sie auf jeder Dinnerparty brillieren können. getAbstract empfiehlt dieses Buch allen, die einige Gemeinplätze der Ökonomie hinterfragen und einen spannenderen Zugang zum Alltagswissen finden möchten.

Das lernen Sie

  • einige überraschende Antworten auf alltägliche Fragen, z. B. warum Lehrer und Sumo-Ringer betrügen,
  • den Zusammenhang zwischen Kriminalitätsrate und Abtreibungspraxis und
  • den Einfluss, den Eltern tatsächlich auf den Erfolg ihrer Kinder haben.
 

Über die Autoren

Steven D. Levitt, Absolvent der Harvard University, zählt zu den bekanntesten Ökonomen Amerikas. Seit 1999 ist er Professor an der University of Chicago. Er ist Träger der John-Bates-Clark-Medaille, einer Auszeichnung, die an die besten Ökonomen Amerikas unter 40 vergeben wird. Stephen J. Dubner arbeitete als Herausgeber und Journalist für das New York Times Magazine, bevor er als Freelancer für den New Yorker, die Washington Post und Time tätig wurde.

 

Zusammenfassung

Wo sind all die Kriminellen geblieben?
Zu Beginn der 90er Jahre hatten die Amerikaner allen Grund, sich zu fürchten. Die Kriminalität zeigte ein Allzeithoch, und die Wissenschaftler zeichneten düstere Prognosen. Im besten Fall würde die Rate der von Jugendlichen verübten Morde um „nur“ ...

Lesen Sie die Kernaussagen dieses Buches in 10 Minuten.

Für Sie

Finden Sie Ihr optimales Abo-Modell.

Für Ihr Unternehmen

Wir helfen Ihnen, eine lebendige Lernkultur aufzubauen.

 oder loggen Sie sich ein.

Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien