Zusammenfassung von Smartphone-Demokratie

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Smartphone-Demokratie Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

9 Gesamtbewertung

10 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil


Rezension

Die sozialen Netzwerke haben unseren Alltag verändert. Wir sind ständig online, kommunizieren mit echten und virtuellen Freunden und erhalten massenhaft Informationen: von privaten Botschaften und Werbung bis hin zu Meldungen über aktuelle gesellschaftspolitische Ereignisse. Im Zeitalter von Fake News schenken viele ihren Freunden mehr Glauben als den traditionellen Medien, die unter einem massiven Vertrauensverlust leiden. Woher kommt das? Adrienne Fichter, die Herausgeberin dieses Buches, und ihre Co-Autoren beschäftigen sich mit dem Einfluss von Social Media auf die Politik und durchleuchten verschiedene Aspekte: unter anderem die Frage, warum im Netz der Populismus so oft dominiert, warum Microtargeting bei Wahlkämpfen so beliebt ist und wie es zu der steigenden Anzahl von Falschmeldungen kommt. getAbstract hält das Buch für einen hervorragenden Einstieg ins Thema Social Media und Politik. 

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • warum das als demokratische Errungenschaft gefeierte Internet die Basis unserer politischen Meinungsbildung zu zerstören droht und
  • was wir tun können, um die Instrumente der digitalen Welt wieder für mehr Demokratie zu nutzen.
 

Über die Autorin

Adrienne Fichter arbeitet als Politologin und Journalistin, unter anderem für das Medien-Start-up Republik. Neben der Herausgeberin haben zwölf weitere Autoren Beiträge zu dem Buch geliefert.

 

Zusammenfassung

Der Erfolg der Populisten im Netz

Der Rechtspopulismus in den sozialen Netzwerken boomt. Parteien wie die AfD in Deutschland oder die FPÖ in Österreich verfügen über eine digitale Präsenz, die die traditionellen Mitteparteien alt aussehen lässt. Ein Grund dafür sind die populistischen Botschaften, die polarisieren und Emotionen schüren. Das führt zu einer starken Verbreitung dieser Inhalte, die durch Algorithmen noch einen zusätzlichen Multiplikatoreffekt erhalten: Viele Klicks und Kommentare machen eine Nachricht in der Logik maschineller Sortierer interessant, sodass sie weiteren Nutzern eingeblendet wird. Wie genau diese Sortiermechanismen funktionieren, weiß niemand, denn Facebook, Google und Co. schweigen sich darüber aus. Das Schüren von Ärger und Wut wird so zum Erfolgsfaktor der Populisten.


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Redaktionsschluss
Redaktionsschluss
7
Microtargeting
Microtargeting
9
Advanced Power Lobbying
Advanced Power Lobbying
8
Das Internet muss weg
Das Internet muss weg
9
Digitale Drecksarbeit
Digitale Drecksarbeit
8
Der Kampf um Kunden
Der Kampf um Kunden
9

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben