Zusammenfassung von Ursprünge des modernen Wirtschaftswachstums

England, China und die Welt in der Frühen Neuzeit

Vandenhoeck & Ruprecht, Mehr

Buch kaufen

Ursprünge des modernen Wirtschaftswachstums Buchzusammenfassung
Sind freie Märkte und ein schlanker Staat das Erfolgsrezept schlechthin? Eher nicht, sagt die Geschichte.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

8 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Überfluss und Luxus auf der einen Seite, nicht einmal ausreichend zu essen auf der anderen – die Frage, warum unsere Welt so gespalten ist in Reich und Arm, bleibt mysteriös. Wissenschaftler suchten und suchen immer wieder nach Erklärungen, in der Vergangenheit etwa Adam Smith, Karl Marx und Max Weber, in der Gegenwart zuletzt Daron Acemoglu und James A. Robinson in ihrem stark diskutierten Werk Warum Nationen scheitern. Peer Vries, einer der zu diesem Thema arbeitenden Wirtschaftshistoriker, gibt einen hervorragenden Überblick über den aktuellen Stand der Forschung. Daneben bringt er, auf Basis einer historischen Analyse Großbritanniens und Chinas in den Jahren 1680 bis 1850, einen eigenen Erklärungsansatz ein. Vries räumt mit einigen Glaubenssätzen der Wirtschaftswissenschaft auf, allen voran mit der These, nur freie Märkte und ein zurückhaltender Staat schüfen ideale Wachstumsbedingungen. Vries schreibt klar und verständlich, die Lektüre der über 500 Seiten wird nie langweilig. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die sich für die Frage nach den Gründen für Wachstum und Wohlstand interessieren und sich nicht scheuen, in die Details zu gehen.

Das lernen Sie

  • warum Großbritannien zum ersten Industriestaat der Welt wurde und China zurückblieb
  • warum freie Marktwirtschaften nicht unbedingt erfolgreicher sind als autoritäre Länder
 

Zusammenfassung

Das Problem von Arm und Reich
Die Frage, warum der Westen reich wurde, während der überwiegende Teil der Welt arm blieb, bewegt bis heute nicht nur Wissenschaftler und Politiker. Warum etwa hat sich das reale Pro-Kopf-Einkommen in Westeuropa zwischen 1820 und 1913 fast verdreifacht, während...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Peer Vries ist Professor für internationale Wirtschaftsgeschichte mit besonderer Berücksichtigung der Globalgeschichte an der Universität Wien.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

  • Wissenspaket
    Wirtschaftswachstum
    Ist stetes Wirtschaftswachstum auf hohem Niveau wirklich das allein selig machende Mittel? Oder wachsen wir uns zu Tode?

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien