Zusammenfassung von Zukunft? China!

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Zukunft? China! Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Brisant
  • Meinungsstark
  • Augenöffner

Rezension

Nicht erst seit dem von Donald Trump forcierten Handelskrieg steht China im Rampenlicht. Das Land ist in wenigen Dekaden vom abgehängten Entwicklungsland zur ökonomischen und technologischen Supermacht aufgestiegen. Mit vielen Details und einer beeindruckenden Faktenfülle gelingt Frank Sieren eine faszinierende Bestandsaufnahme, angereichert durch Interviews mit Insidern und Experten. Meinungsstark fordert Sieren, Europa solle die Zeichen der Zeit erkennen und in der kommenden neuen Weltordnung seinen Nutzen suchen, statt zaudernd auf der alten zu beharren. Leider setzt sich der Autor mit eben dieser Vehemenz dem Verdacht der Einseitigkeit aus. Sein deutlich spürbarer Wunsch, den Westen im Vergleich mit China alt aussehen zu lassen, schwächt die Glaubwürdigkeit seiner Argumentation, zumal Sieren die Schattenseiten der Hightech-Überwachungsdiktatur China allzu leichtfertig ausblendet. Nichtsdestotrotz ist Zukunft? China! ein hochrelevanter Augenöffner für alle politisch und wirtschaftlich Interessierten.

Über den Autor

Frank Sieren ist Journalist und Dokumentarfilmer und lebt seit 1994 in Peking. Er ist einer der führenden China-Experten Deutschlands, hat mehrere Bücher über China veröffentlicht und schreibt für das Handelsblatt.

 

Zusammenfassung

Ein historisches Trauma

Bereits im 18. Jahrhundert war China eine der führenden Volkswirtschaften der Welt. Dann kam der Abstieg, verursacht durch eine aus Überheblichkeit geborenen Politik des Protektionismus. Während Europa mit der ersten industriellen Revolution um 1800 die Grundlagen für seine politische und ökonomische Vormachtstellung legte, verpasste China nicht nur den ersten, sondern auch den zweiten Innovationsschub um 1900 mit Automobilität und Elektrizität. Um 1970, als die Informationstechnologie ein weiteres Mal Wirtschaft und Gesellschaft zu revolutionieren begann, steckte das Land in den Wirren der Kulturrevolution und erbrachte nur noch 2 Prozent der Weltwirtschaftsleistung.

Das soll, wenn es nach Chinas Machthabern geht, nicht noch einmal passieren. In der gerade beginnenden Transformation auf Basis von künstlicher Intelligenz (KI) – der vierten industriellen Revolution – will China nicht nur mit dabei sein, sondern die weltweit führende Macht werden. Hat das Land 2014 noch 129 Millionen Dollar in KI investiert, waren es 2017 bereits 500 Milliarden Dollar...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Der Afrika-Boom
8
Geldmacht China
8
Angst vor China
8
Die Konkubinenwirtschaft
8
Der China Schock
7

Ähnliche Zusammenfassungen

Chinas neue Seidenstraße
7
Freundliche Übernahme
8
Asia 2030
9
Die Neuerfindung der Diktatur
9
Die Welt des Xi Jinping
8
Moulüe – Supraplanung
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben