Zusammenfassung von Zukunftsbranche Logistik

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Zukunftsbranche Logistik Buchzusammenfassung

Bewertung der Redaktion

8

Qualitäten

  • Innovativ
  • Überblick
  • Für Experten

Rezension

Die Logistikbranche muss digitalisiert werden. Manche Unternehmen haben hier bereits einen Teil der Strecke zurückgelegt, viele stehen am Anfang – andere werden auf der Strecke bleiben. Der Autor beschreibt, was für den Umbruch erforderlich ist, und präsentiert Lösungen – digitale wie analoge. Das Thema ist dringlich und umfassend ausgeführt. Doch hätte dem Buch ein wenig mehr Lesefreundlichkeit und eine straffere Darstellung gutgetan. Jedenfalls höchst interessant für Brancheninsider.

Über den Autor

Stefan Iskan ist Professor für Logistik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen. Er berät Logistikdienstleister in Transformationsfragen.

Zusammenfassung

Die Logistikbranche hinkt in puncto Organisation den technischen Möglichkeiten hinterher.

Am Beispiel der Autoindustrie zeigt sich, wie weit Digitalisierung und Vernetzung bereits vorangeschritten sind. Autobauer konnten damit gewisse Logistiktätigkeiten selbst übernehmen. Die Logistikbranche muss daher dringend nachziehen: in ihren Immobilien mit automatisierten Systemen, sei es bei Wareneingang oder -ausgang oder bei der Kommissionierung mithilfe von Robotern.

Die Lieferkette der Zukunft ist lückenlos, alle Daten sind jederzeit abrufbar und werden in Echtzeit analysiert, Lücken und Mängel können sofort behoben werden. Dazu werden Maschinen, Fahrzeuge und Materialien für den Transport mit Kleinstcomputern ausgestattet, die sich untereinander vernetzen und Prozessschritte selbst in Gang setzen. Sogenannte Telematik – ein Kofferwort aus „Telekommunikation“ und „Informatik“ – ermöglicht Wartung, Problemdiagnose sowie Reparatur von LKWs aus der Ferne. Auch kommt Telematik zum Einsatz, um die Ladungssicherheit zu überprüfen, oder bei der Erhebung von Fahrerdaten, die wiederum bei der Lohnabrechnung genutzt werden.

Noch hinken die meisten Supply-Chain-Unternehmen...


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Praxisleitfaden IoT und Industrie 4.0
9
Flexible Produktion durch Digitalisierung
6
Smart Factory
8
Das kundenzentrierte Unternehmen
7
Post Corona
8
Das Wohlstandsparadox
9

Verwandte Kanäle