Zusammenfassung von Zurück zur Vernunft

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Zurück zur Vernunft Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

9

Qualitäten

  • Innovativ

Rezension

Der Titel ist ein Schlachtruf und das ganze Buch eine Polemik gegen die modernen Scharlatane: Managementtrainer und Trendforscher. Dabei ist die Ironie jedoch mitunter so fein, dass der Leser nur mehr ahnen kann, was der Autor selbst denkt. Rust beschreibt in brillantem Stil die Methoden der Gurus, übt Kritik und zeigt anschliessend Wege auf, ohne sie zum Ziel zu kommen. Ein ausgesprochen deftiges Lesevergnügen. Hin und wieder klingt aus seinen Zeilen aber auch die gekränkte Eitelkeit des Wissenschaftlers hervor, der nicht akzeptieren kann, dass manche Sachverhalte in weniger als einer halben Bibliothek auszudrücken sind. Rust fährt dann wieder einmal die alten und bekannten Geschütze auf, die das wissenschaftliche Monopol des totalen Durchblicks gegen Emporkömmlinge verteidigen sollen. Wobei er selbst nicht davor zurückschreckt, sich der Methoden der Gegner zu bedienen. Zum Beispiel stellt er genau wie sie Listen auf: „Die 15 wichtigsten persönlichen Eigenschaften einer Führungskraft“ etc. – Zahlenmagie, wie er sie ein paar Seiten vorher verdammte. Letztendlich ist auch dieses Buch ein Ratgeber zu Erfolg und Souveränität, allerdings ohne billige Pauschalrezepte. getAbstract empfiehlt es allen, die mehr auf Selbstdenken setzen als auf die Heilsversprechen der Trainer und Gurus.

Über den Autor

Holger Rust lehrt an der Universität Hannover Soziologie und schreibt für das Manager Magazin. Schon in früheren Büchern setzte er sich mit unseriösen Zukunftsforschern auseinander.

 

Zusammenfassung

Hokuspokus

Sei einigen Jahren boomt der Markt der Selbstmanagement-Beratung und der Zukunftsanalyse, insbesondere mit der Zielgruppe der Manager und Führungskräfte. Inzwischen steckt die Branche zwar in einer Krise, weil viele der selbst ernannten Gurus pleite gegangen sind. Doch zugleich wächst das Angebot, und immer neue Powertrainer und Trendforscher fallen über die zahlungskräftige Klientel her.

Wer Motivations- und Führungsseminare für nötig erachtet, hat etwas nicht verstanden: Erfolg, Durchsetzungsvermögen und Führungsqualitäten erlangen Sie nur durch Ihre persönliche Eignung, durch die Konfrontation mit Widerstand, durch Zusammenarbeit mit Partnern, durch Kreativität und durch den Willen, andere anzuleiten. Der Hokuspokus, der in vielen Psychokursen veranstaltet wird, all das Einschwören und die Gedanken-Gebote hauen nicht hin – weil sie sich nicht anpassen an die ständig wechselnden Situationen und Problemstellungen im Alltag.

Und nicht genug damit, dass diese Seminare nicht helfen, sie schaden sogar: Sie rauben Kraft und lenken von den wirklichen Problemen ab. Wer es nötig hat, sich durch Feuerlauf oder Bungeejumping auf den rechten Weg bringen zu lassen...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Kreatives Marketing im Netz
8
Strategie? Genie? Oder Zufall?
5
Geist!
8
Das Elite-Missverständnis
8

Ähnliche Zusammenfassungen

„Schatz, ich habe den Index geschlagen!“
8
Agiles Lernen
7
Aus der Welt
9
Gute Eltern sind bessere Mitarbeiter
8
Executive Modus
6
Die lernende Organisation
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben