Zusammenfassung von Guerilla Marketing des 21. Jahrhunderts

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Guerilla Marketing des 21. Jahrhunderts Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Als Jay Conrad Levinson Mitte der 80er Jahre sein Guerilla-Marketing-Konzept vorstellte, war das eine Revolution. Mittlerweile hat das Konzept einiges von seinem revolutionären Nimbus eingebüsst. Mehr als genug Autoren haben das dankbare Thema aufgegriffen, und auch der Erfinder selbst hat heute nichts mehr wirklich Umwerfendes anzufügen. Wer aber einen grundsoliden, flott geschriebenen Überblick zum aktuellen Stand des Marketings sucht, ist mit diesem Buch gut bedient. Zielgruppe sind kleine und mittlere Unternehmen, deren Werbebudget bescheiden bis winzig ist. Aber Budget kann man durch Kreativität ersetzen, sagt Levinson – z. B. indem man den Fernsehsendern die Restwerbeminuten abkauft, die keiner haben will. In Zeiten finanzieller Knappheit sind solche Tipps wichtiger denn je. Etwas fragwürdig sind nur manche Methoden im Kapitel „E-Mail-Marketing“: Sie werden immer öfter auch in Spam-Mails verwendet – und dürften damit für seriöses Marketing inzwischen unbrauchbar sein. Davon abgesehen, empfiehlt getAbstract das Buch allen Marketingverantwortlichen und Werbern.

Über den Autor

Jay Conrad Levinson ist Unternehmensberater, Buchautor und als solcher der „Erfinder“ des Guerilla-Marketings. Bevor er sich selbstständig machte, arbeitete Levinson als Kreativdirektor bei namhaften Werbeagenturen.

 

Zusammenfassung

Guerilleros werben günstiger

Guerilla-Marketing bedeutet, mit minimalem Werbebudget große Erfolge zu erzielen. Es geht also nicht um Umsätze, sondern um Profite. Der Marketing-Guerillero schert sich nicht darum, ob er nun gerade klassische Werbung, Direktmarketing oder Öffentlichkeitsarbeit macht. Es kann auch sein, dass er überhaupt kein Geld ausgibt, weil er feststellt, dass er von seinem Heim-PC aus ebenso viel erreichen kann wie mit einer teuren Agentur. Was zählt ist, dass die Kasse klingelt. Dabei setzen Guerilla-Kämpfer durchaus auf altbekannte Werbeformen. Sie handhaben sie aber mitunter anders als im traditionellen Marketing. Lassen Sie sich z. B. auf Tauschgeschäfte ein und suchen Sie sich die Nischen, die von der reichen Werbeindustrie unbeachtet bleiben. Guerilleros werben mit sehr eng definierten Zielgruppen, denn die breite Streuung ist nicht ihre Sache. Monologisieren Sie nicht, sondern treten Sie mit Ihren Kunden in einen Dialog. Response-Elemente, Feedback und Interaktivität sind Pflicht. Sie benötigen außerdem eine ganze Reihe von Tugenden, vor allem Engagement, Geduld, Investitionsbereitschaft. Formulieren Sie ihre Guerilla-Marketing-Strategie in nur sieben...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Guerilla Marketing im Internet
8
Guerilla Management
9

Ähnliche Zusammenfassungen

Native Advertising
6
Künstliche Intelligenz im Marketing – ein Crashkurs
7
Marketing-Automation für Bestandskunden
8
Content-Marketing: So finden die besten Kunden zu Ihnen
7
Inbound-Marketing
7
Digital denken statt Umsatz verschenken
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben