Acesse a sua conta getAbstract para obter o resumo!

Woher kommt das Wachstum?

Acesse a sua conta getAbstract para obter o resumo!

Woher kommt das Wachstum?

Talks at Google,

5 min. de leitura
5 Ideias Fundamentais
Áudio & Texto

Sobre o que é?

Warum lahmt das Wirtschaftswachstum und was können Unternehmen dagegen tun?


Bewertung der Redaktion

9

Qualitäten

  • Analytisch
  • Augenöffner
  • Praktische Beispiele

Rezension

Warum schwächelt unser Wirtschaftswachstum seit geraumer Zeit? Weil Finanzkennzahlen Kapital in die falschen Innovationen lenken, sagt Clayton M. Christensen. Gemäß ihm erzeugen nur Disruptionen echtes Wachstum. Sie erfordern aber eine Geduld, die die Finanzmärkte nicht aufbringen. Das ist nur einer von mehreren erhellenden Aspekten in diesem Vortrag, in dem Christensen über vier Arten von Innovationen spricht, über Kundenbedürfnisse und über das Dilemma, dass das Falsche zu tun manchmal das Richtige ist.

Zusammenfassung

Von allen Innovationsarten sorgen nur Disruptionen für Wachstum.

Wer sich im Wettbewerb behaupten will, braucht Innovationen. Vier Arten von Innovationen lassen sich unterscheiden, aber nur eine von ihnen erzeugt Wachstum:

  • Potenzial-Innovationen schaffen bei richtiger Vermarktung die Basis für solide Gewinne.
  • Erhaltende Innovationen bringen vorhandene Produkte auf den aktuellen Stand der Technik.
  • Disruptive Innovationen schaffen neue Märkte und erzeugen Wachstum.
  • Effizienz-Innovationen helfen, Ressourcen zu sparen und mehr mit weniger zu produzieren.

Potenzial-Innovationen ermöglichen hohe Gewinne – wenn sie ihren Job erledigen.

Erfolgreiche Produkte setzen bei Kundenbedürfnissen an – bei „Jobs to be done“. Menschen müssen ständig irgendwelche Aufgaben erledigen. Es kommt also darauf an, diese Herausforderungen zu verstehen und Produkte zu entwickeln, die ihnen helfen, ihre Aufgaben zu meistern. Unternehmen sollten darum die Aufgaben analysieren, nicht die Kunden. Sie müssen zuerst den „Job to be done“ kennen. Als Nächstes müssen ...

Über den Redner

Clayton M. Christensen lehrte Business Administration an der Harvard Business School. Er schrieb mehrere Bestseller und war als Unternehmensberater tätig.


Kommentar abgeben