Zusammenfassung von Das Anti-CEO-Playbook

Suchen Sie das Video?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 5 Minuten.

Das Anti-CEO-Playbook Zusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

8

Qualitäten

  • Meinungsstark
  • Inspirierend

Rezension

Innerhalb kurzer Zeit stieg Hamdi Ulukaya vom Besitzer eines kleinen Käseladens zum Inhaber eines rasant wachsenden Nahrungsmittelunternehmens auf. In seinem Vortrag beschreibt Ulukaya, wie er entgegen aller betriebswirtschaftlichen Vernunft handelte und damit großen Erfolg hatte. Gut nachvollziehbar und strukturiert schildert er seine Beweggründe und leitet daraus Handlungsempfehlungen für (Anti-)CEOs ab. Ein inspirierender Blick auf Ansichten und Verhaltensweisen, die in der Geschäftswelt selten anzutreffen sind.

Über den Redner

Hamdi Ulukaya ist Gründer der Molkerei Chobani, eines der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Nahrungsmittelbranche.

 

Zusammenfassung

Viele Unternehmen orientieren sich mehr am Gewinn als am Menschen.

Für einen Spottpreis erstand Hamdi Ulukaya 2005 eine heruntergekommene Joghurtfabrik im Staat New York. Wobei: Selbst dieser Spottpreis war für den Besitzer eines kleinen Käseladens eigentlich unerschwinglich. Entscheidend für den Kauf war der Eindruck, den die Mitarbeiter angesichts der Schließung der Fabrik auf Ulukaya machten. Viele waren jahrzehntelang dort tätig gewesen, aber sie waren nicht wütend, sondern verhielten sich sehr ruhig und würdevoll.

Ulukaya war schwer getroffen von einer Unternehmenspolitik, die die Menschen so wenig in den Blick nahm. In seinen Augen drehte sich alles um Geld, Profit, Shareholder...


Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Innovation und internes Unternehmertum befeuern
7
Geständnisse eines ehemaligen Mikro-Managers
7
Was sorgt dafür, dass etwas viral wird?
8
Was sind Sie bereit aufzugeben, um Ihre Arbeitsweise zu verändern?
7
Wie die besten Ideen sich im Unternehmen durchsetzen
9
Die Unternehmergesellschaft
8

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben