Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Strategische Unternehmensführung mit Advanced Analytics

Melden Sie sich bei getAbstract an, um die Zusammenfassung zu erhalten.

Strategische Unternehmensführung mit Advanced Analytics

Neue Möglichkeiten von Big Data für Planung und Analyse erkennen und nutzen

Haufe,

15 Minuten Lesezeit
10 Take-aways
Audio & Text

Was ist drin?

So gewinnen Sie aus Big Data wertvolle Entscheidungshilfen.


Bewertung der Redaktion

6

Qualitäten

  • Innovativ
  • Praktische Beispiele
  • Für Experten

Rezension

Unternehmenssteuerung im Zeitalter von Big Data: Das Buch propagiert Advanced Analytics als Werkzeugkasten für Planung, Simulation, Steuerung und Kontrolle. Diverse Autoren schildern, wie sich aus Big Data hilfreiche Prognosen ableiten lassen. Dabei geht es in erster Linie um den Finanzbereich großer und mittelständischer Unternehmen. Der Leser erfährt, was Advanced Analytics kann, wo die Grenzen liegen und wie sich die Unternehmensorganisation ändern muss. Was das konkret bedeutet, zeigen Unternehmensbeispiele wie das von Rewe. Wo viele Autoren unabhängig voneinander zu einem Thema schreiben, sind Wiederholungen unvermeidlich. Das ist auch hier der Fall. Allerdings birgt das den Vorteil, dass schwer verständliche Aspekte des Themas durch Wiederholung und Variation erhellt werden. Auch die zahlreichen Abbildungen sind in dieser Hinsicht hilfreich. getAbstract empfiehlt das Buch Führungskräften in den Bereichen Strategie, Finanzen und Controlling.

Zusammenfassung

Künftige Entwicklungen besser vorhersagen  

Unternehmen sehen sich mit immer kürzeren Veränderungszyklen konfrontiert. Zuverlässige Prognosen, auch kurzfristiger Natur, werden darum immer wichtiger. An Daten mangelt es dafür nicht, im Gegenteil: Stichwort „Big Data“. Allerdings sind diese Datenmengen meist unstrukturiert und wenig aussagekräftig. Sie müssen systematisch ausgewertet werden. Die Lösung heißt Advanced Analytics. Solche Analysen gehen über die übliche Business Intelligence hinaus. Diese wertet strukturierte Daten aus und beantwortet Fragen wie: „Was ist geschehen?“ und „Warum ist es geschehen?“ Mit Advanced Analytics beantworten Sie dagegen die Fragen: „Was könnte geschehen?“ und „Was soll geschehen?“

Amazon nutzt Advanced Analytics bereits sehr erfolgreich. An der Kundenschnittstelle greift der Algorithmus auf Daten zu bisherigen Einkäufen, zum Einfluss von Freunden, zu Produkttrends und Social-Media-Aktivitäten zurück. Damit kann das Unternehmen seinen Kunden maßgeschneiderte Angebote unterbreiten. Intern werden dank Datenanalyse alle 10 Minuten die Preise angepasst. Dafür wertet der Algorithmus Daten...

Über die Autoren

Ronald Gleich ist Professor für industrielles Management an der EBS Universität für Wirtschaft und Recht. Kai Grönke, Markus Kirchmann und Jörg Leyk sind Partner bei Horváth & Partners Management Consultants.


Kommentar abgeben