Zusammenfassung von Währungskrieg

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Währungskrieg Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abo-Modelle vergleichen

Bewertung

8 Gesamtbewertung

9 Wichtigkeit

8 Innovationsgrad

8 Stil


Rezension

Vielleicht bestimmt in ein paar Jahren eine neue Währung, der „Bancor“, den internationalen Handel. Zumindest der Währungsexperte James Rickards zieht diesen Fall in Betracht. Er sieht den US-Dollar und damit die nationale Sicherheit der USA in Gefahr und skizziert den Zusammenbruch des weltweiten Währungssystems, an dessen Ende eine alternative, an das Gold gekoppelte Währung stehen könnte. Leider wiederholt sich Rickards im Buch oft. Und dass er bei der Schilderung vergangener Ereignisse nicht strikt chronologisch vorgeht, macht es manchmal schwierig, seiner Argumentation zu folgen. Vielleicht ist das der Grund, dass sich beim Leser keine wirkliche Beunruhigung einstellt. Am Inhalt liegt es jedenfalls nicht: Rickards präsentiert überzeugend bedrohliche Fakten und gibt sein zweifellos umfangreiches Wissen über historische Währungskriege preis. Das sollte Anleger dazu veranlassen, die eigenen Investments kritisch zu prüfen. getAbstract empfiehlt dieses Buch allen Volkswirten, Finanzmarktteilnehmern und Politikern.

Nach der Lektüre dieser Zusammenfassung wissen Sie:

  • wie sich Währungskriege in der Vergangenheit abgespielt haben,
  • warum der US-Dollar auf wackligen Beinen steht und
  • wie ein neues Weltwährungssystem aussehen könnte.
 

Über den Autor

James Rickards berät die US-Regierung in Kapitalmarkt- und Währungsfragen.

 

Zusammenfassung

Kriegsspiele

Die nationale Sicherheit der USA ist bedroht. Die Dominanz im militärischen Bereich kann nämlich nur mithilfe eines starken Dollars aufrechterhalten werden, doch der Dollar steht auf tönernen Füßen. Daher führte das Pentagon 2009 geheime Planspiele in Laboratorien durch, in denen verschiedene Szenarien eines möglichen weltweiten Finanzkriegs erprobt wurden.

Eine Gefahr für den Dollar lauert in Staatsfonds, die die Devisenüberschüsse von Staaten zu Renditezwecken auf der ganzen Welt investieren. Sie könnten über Privatbanken oder Hedgefonds – etwa mithilfe außerbilanzieller Derivate oder der Streuung von Gerüchten – zunächst unbemerkt den Dollar angreifen. Russland hat 2009 bereits öffentlich zur Ablösung des US-Dollars als Leitwährung aufgerufen. Ein Szenario könnte sein, dass Russland eine neue, an Gold gebundene Währung einführt und Erdöl und Erdgas nur noch gegen Zahlung in dieser Währung verkauft.

In einem beispielhaften Währungskrieg wertet ein Land seine Währung gegenüber anderen ab, um seine Exporte zu verbilligen. Eine solche Abwertung geschieht durch eine Senkung der Zinssätze, durch exzessives Gelddrucken oder durch den...


Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Die Geldapokalypse
8

Ähnliche Zusammenfassungen

Wie funktionieren Zentralbanken?
7
Was Sie über Inflation wissen sollten
7
Eiszeit in der Weltwirtschaft
7
Es waren einmal Banker
7
Wer regiert das Geld?
8
FED – Die Bank Amerikas
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben