Zusammenfassung von Automobilzulieferer in Bewegung

Strategische Herausforderungen für mittelständische Unternehmen in einem turbulenten Umfeld

Nomos, Mehr

Buch kaufen

Automobilzulieferer in Bewegung Buchzusammenfassung
Automobilzulieferer, aufgepasst: Der Weg in die Zukunft ist voller Schlaglöcher.

Bewertung

5 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

5 Innovationsgrad

5 Stil

Rezension

Dieses Buch basiert auf einer Untersuchung, für die klein- und mittelständische Automobilzulieferer sowie Experten von Verbänden und Fachhochschulen befragt wurden. Entsprechend vielfältig und konkret sind Einblicke, Erfahrungen und Tipps, die es vermittelt. Entsprechend reichlich sind aber auch die Zahlen und Fakten, die es ausbreitet – und deren Fülle bei durchgehender Lektüre schnell mal Ermüdungserscheinungen hervorruft. Einen kurzen Überblick bieten zum Glück die vielen Tabellen, Diagramme und Schemas. Oft sagen sie dasselbe wie der Text, nur schneller und prägnanter. Was erstaunt, ist, dass die beiden wohl tief greifendsten Trends der Branche – Elektroantrieb und Roboterautos – nur ganz am Rande berührt werden. Das Buch bietet solide Entscheidungsgrundlagen für Führungskräfte bei Automobilzulieferern, die ihr Unternehmen sicher in die Zukunft navigieren wollen, glaubt getAbstract – aber zusätzliche Lektüre ist dringend zu empfehlen.

Das lernen Sie

  • was sich für Automobilzulieferer ändert
  • welche Herausforderungen damit verbunden sind
  • welche Strategien Sie als Zulieferer verfolgen können
 

Zusammenfassung

Automobilzulieferer sind wichtig für Deutschland
Deutschland gilt noch immer als Automobilstandort, und kleine und mittelständische Automobilzulieferer spielen dabei eine wichtige Rolle. Immerhin arbeiten 35 Prozent der Branchenbeschäftigten bei kleinen und mittelständischen Zuliefererbetrieben...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Stefan Bratzel ist Dozent an der Fachhochschule der Wirtschaft in Bergisch Gladbach und leitet außerdem das Institut Center of Automotive Management (CAM). Nach seiner Zeit als wissenschaftlicher Projektleiter am CAM wechselte Gerd Retterath zur Unternehmensberatung MM Customer Strategy. Niels Hauke ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am CAM.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Enthalten im Wissenspaket

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien