Zusammenfassung von Banks & Brands

Haupt, Mehr

Buch kaufen

Banks & Brands Buchzusammenfassung
In der globalisierten Wirtschaft kann die Marke einer Unternehmung ein wichtiger Wettbewerbsvorteil sein. Diese Einsicht hat sich in der Bankenwelt noch nicht durchgesetzt: Es herrscht dringender Nachholbedarf.

Bewertung

8 Gesamtbewertung

9 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

8 Stil

Rezension

Die drei Herausgeber des goldfarbenen Buches Banks & Brands haben Aufsätze über die Bedeutung, den Nutzen und Wert von Markennamen in der Bankenwelt zusammengestellt. Entstanden ist ein in jeder Beziehung schwergewichtiges Standardwerk, welches das Thema aus den verschiedensten Blickwinkeln beleuchtet. Da Markenführung (Branding) keine klar definierte Wissenschaft ist, zeigen die Autoren anhand einer Sammlung theoretischer und praktischer Erkenntnisse, über wie viel ungenutztes Markenpotenzial insbesondere Banken verfügen, wenn sie dieses Managementfeld gezielter besetzen. Leider lässt sich auch das Potenzial dieses Buches nicht voll ausschöpfen: Der Nutzwert wäre um einiges höher, wenn ein Stichwortverzeichnis beigefügt wäre. Banks & Brands richtet sich vor allem an das Topmanagement von Banken, vom CEO über die Hausjuristen bis zu den Marketingspezialisten. getAbstract.com empfiehlt das Buch aber auch Studenten der Betriebswirtschaftslehre sowie Werbern und Kommunikationsspezialisten.

Das lernen Sie

  • was es mit Brands und Claims auf sich hat
  • wieso keine Bank unter den zehn wertvollsten Marken zu finden ist
  • wie Banken von einem gezielten Branding profitieren können
 

Zusammenfassung

Cowboysprache: Brands und Claims
Die Begriffe "Brand" und "Claim" stammen aus der Welt der Cowboys. Diese versahen ihre Rinder mit Marken, um sie voneinander zu unterscheiden. Gebrandmarkt wurden zu allen Zeiten auch Menschen: Galeerensklaven bei den Römern, die farbigen...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Maurice Pedergnana ist Leiter des Competence Center Financial Services Management am IFZ Institut für Finanzdienstleistungen Zug der Hochschule für Wirtschaft in Luzern. Martin S. Schneider arbeitet als Marken- und Patentanwalt. Er ist geschäftsführender Partner der Dr. Schneider & Partner AG in Zürich. Außerdem ist er juristischer Sekretär der eidgenössischen Rekurskommission für geistiges Eigentum. Stephan Vogler ist Chairman & Managing Partner der Werbeagentur Grey Worldwide AG in Rüschlikon/Zürich und berät seit 20 Jahren nationale und internationale Unternehmen hinsichtlich ihres Markenauftretens.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien