Zusammenfassung von Die Industrialisierung des Bankbetriebs

Wie sich Konzepte der Industrie auf die Banken übertragen lassen

Wiley-VCH, Mehr

Buch kaufen

Die Industrialisierung des Bankbetriebs Buchzusammenfassung
Ratschlag für Deutschlands Banken: Von der Industrie lernen heißt überleben lernen!

Bewertung

7 Gesamtbewertung

7 Umsetzbarkeit

9 Innovationsgrad

5 Stil

Rezension

Hier wird keiner eitlen Mode nachgejagt: Die Industrialisierung des Bankensektors ist ein Prozess, der für die Wettbewerbsfähigkeit dieser Branche notwendig ist. Aus der Erfahrung anderer schlau werden ist eine legitime Strategie. Change Management, Lean Production, Outsourcing - im Prinzip stehen die Banken heute vor keinen anderen Problemen als denen, mit denen die Industrie schon vor zehn Jahren konfrontiert war. Da bei Banken struktur- und produktbedingte Besonderheiten zu beachten sind, ist dieses Buch jedem allgemeinen Grundsatzwerk über Konsolidierungsstrategien vorzuziehen. Die Interviews mit Experten von Citibank, MLP Bank, Dresdner Bank, IZB Soft und DZ Bank liefern unverfälschte Insider-Ansichten erfahrener Branchenexperten. Allerdings ermüden die vielen Wiederholungen in den Beiträgen - anders gesagt: Das Buch hätte sich wohl auch um gut 100 Seiten straffen lassen. Trotzdem: getAbstract.com empfiehlt das umfassende und vielseitige Werk allen Führungskräften im Bankwesen, besonders denjenigen, die mit der Restrukturierung ihres Unternehmens befasst sind.

Das lernen Sie

  • was Banken von den Rationalisierungserfahrungen der Industrie lernen können
  • welche Verfahren und Strategien für die Banken im 21. Jahrhundert Erfolg versprechend sind
 

Zusammenfassung

Ein Blick in die Historie
Bis in die 60er Jahre hinein profitierten Deutschlands Banken von einem ausgeprägten Verkäufermarkt mit nahezu unüberwindlichen gesetzlichen Markteintrittsbarrieren; die Filialnetze wucherten. Als der Markt sich zu einem Käufermarkt zu wandeln begann, wurde das...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Prof. Dr. Dieter Bartmann lehrt Bankinformatik an der Universität Regensburg und ist außerdem geschäftsführender Gesellschafter des Instituts ibi research. Dr. Hans-Gert Penzel war Konzernbereichsleiter bei der HypoVereinsbank, bevor er als Deputy Director General for Infomation Systems zur Europäischen Zentralbank wechselte. Prof. Dr. Erhard Petzel lehrt Banking und Informationstechnologie an der International University in Bruchsal.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien