Zusammenfassung von Krisenmanagement im Tourismus

Grundlagen, Vorbeugung und kommunikative Bewältigung

Oldenbourg, Mehr

Buch kaufen

Krisenmanagement im Tourismus Buchzusammenfassung
Wenn eine Krise kommt (und das ist gar nicht so unwahrscheinlich), hat Ihr Reiseunternehmen dann die Notfallpläne in der Schublade? Oder treibt es als hilflose Nussschale auf den Wogen des Marktes?

Bewertung

9 Gesamtbewertung

10 Umsetzbarkeit

8 Innovationsgrad

9 Stil

Rezension

Krisen gibt es natürlich überall, aber speziell im Tourismusgeschäft führen solche Situationen schnell ins Chaos - es sei denn, Sie sind darauf vorbereitet. Der vorliegende Leitfaden aus der Reihe "Lehr- und Handbücher zu Tourismus, Verkehr und Freizeit" ist eine absolut praxistaugliche Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie mit dem "Worst Case" umgehen - besser noch, wie Sie ihn vermeiden können. Nach dem einführenden Gesamtüberblick in den ersten Kapiteln werden die einzelnen Krisen-Phasen ausführlich vertieft. Ein Blick in die Praxis zeigt am Schluss des Buches deutlich, wie wichtig es für Reiseveranstalter ist, dass sie das Instrumentarium für den möglichen Tag X beherrschen. Jeder, der in der Tourismusbranche tätig ist, v. a. natürlich die Entscheidungsträger, sollte nach Ansicht von getAbstract.com dieses Standardwerk zu seiner Pflichtlektüre machen.

Das lernen Sie

  • die verschiedenen Phasen einer typischen Unternehmenskrise
  • mögliche Massnahmen, um eine eventuelle Schieflage Ihres Touristikunternehmens auszugleichen
 

Zusammenfassung

Krisenursachen: Technik, Natur und Mensch
Die Krise schlechthin existiert nicht, aber es gibt viele Ereignisse, die zu einer Krise führen. Von Waldbränden und Erdbeben über Flugzeugabstürze bis zu Streik, Raub und Krieg. Inwieweit sich diese Situationen auf den Tourismus auswirken, hängt...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über den Autor

Prof. Dr. Axel Dreyer geht dem Tourismus seit Jahren wissenschaftlich auf den Grund: Kundenzufriedenheit, Kunden-Beziehungsmanagement, Sporttourismus, Kulturtourismus und Erlebnismarketing sind die Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit. Als Professor für Tourismuswirtschaft lehrt er an der Hochschule Harz in Wernigerode, als Honorarprofessor für Sportmanagement an der Universität Göttingen.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Vom gleichen Autor

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien