Zusammenfassung von Sport-Tourismus als Wirtschaftsfaktor

Produkte, Branchen, Vernetzung

Afra Verlag, Mehr

Buch kaufen

Sport-Tourismus als Wirtschaftsfaktor Buchzusammenfassung
Sport und Tourismus: jeder für sich ist schon ein Mega-Markt. Die Schnittmenge ist zwar relativ klein, taugt aber dennoch zum Wirtschaftsfaktor.

Bewertung

6 Gesamtbewertung

6 Umsetzbarkeit

7 Innovationsgrad

4 Stil

Rezension

Dieses Buch dokumentiert die Vorträge des vierten Heidelberger Sportbusiness-Forums. Es ist ein Blick in die Zukunft des Sport-Tourismus und zugleich der Versuch, Zusammenhänge aufzuzeigen und Entwicklungen transparent zu machen. In der Einführung geht es um die Vernetzung der beiden globalen Branchen Tourismus und Sport, gefolgt von einigen grundsätzlichen Analysen. Der praxisorientierte Teil des Buches liefert Einsichten in Sportgrossveranstaltungen von Formel 1 bis Fussballweltmeisterschaft, beleuchtet den Wintersport als Wirtschaftsfaktor und stellt Märkte, Marketing und Management im Sport-Tourismus vor. Eine angenehme Lektüre ist das Ganze nicht gerade, was aber bei einer Sammlung von Symposiums-Beiträgen unterschiedlicher Autoren auch nicht zu erwarten ist. getAbstract.com empfiehlt dieses Buch in erster Linie Tourismus-Fachleuten, die ganz speziell in das Thema Sport-Tourismus tiefer einsteigen möchten.

Das lernen Sie

  • aktuelle Trends in Sachen Sport und Tourismus
  • den Mega-Markt Sport-Tourismus
 

Zusammenfassung

Tourismus und Sport Hand in Hand
Viele, die sich ein oder zweimal im Jahr in eines der Urlaubsparadiese aufmachen, wollen dort endlich einmal das tun, was Sie sich zu Hause immer vornehmen: Sport treiben. Andere, wenngleich deutlich weniger, sind auch zu Hause fast rund um die Uhr sportlich...
Lesen Sie die Hauptaussagen dieses Buches in weniger als 10 Minuten. Erfahren Sie mehr über unsere Produkte. oder loggen Sie sich ein.

Über die Autoren

Gerhard Trosien studierte Soziologie und in Sportwissenschaften, 1987 promovierte er in Soziologie. Danach war er beim Deutschen Sportbund in Frankfurt/Main für Wissenschaft und Bildung zuständig. Er hat einen Lehrauftrag am Institut für Sport und Sportwissenschaften der Universität Heidelberg. Mit zahlreichen Veröffentlichungen zu diesem Themenkreis hat er sich einen Namen gemacht. Michael Dinkel hat Sportwissenschaft und Mathematik studiert, ist freier Kommunikationsberater und seit Januar 2000 bei IFM Medienanalysen in Karlsruhe verantwortlich für die Public Relations. Ausserdem hat er einen Lehrauftrag am Institut für Sport und Sportwissenschaften an der Universität Heidelberg und an der Fachhochschule Heidelberg.


Kommentar abgeben

Mehr zum Thema

Von den gleichen Autoren

Ähnliche Zusammenfassungen

Mehr in den Kategorien