Zusammenfassung von Compliance Management

Suchen Sie das Buch?
Wir haben die Zusammenfassung! Erfassen Sie die Kernaussagen in nur 10 Minuten.

Compliance Management Buchzusammenfassung
Lernen Sie los:
oder Abos vergleichen

Bewertung

7

Qualitäten

  • Umsetzbar

Rezension

Die in den Sonntagsreden gerne beschworenen ethischen Werte lassen sich im Alltagsgeschäft häufig kaum wiederfinden. Compliance ist Ethik zum Anfassen und Compliance-Management-Systeme bringen die Orientierung an ethischen Werten auf den Boden der Büroräume zurück. Das Buch Compliance Management ist von Praktikern für die Praxis geschrieben; der eigene Anspruch, einen anwendungsorientierten Leitfaden vorzulegen, wird von den Autoren in vorbildlicher Weise erfüllt. Kurz, sehr gut strukturiert und verständlich formuliert, werden die wesentlichen Informationen zur Implementierung eines Compliance-Management-Systems vermittelt. Zahlreiche Fallbeispiele vertiefen das Verständnis, wichtige Informationen sind grau unterlegt und damit schnell erfassbar, gut aufbereitete Grafiken veranschaulichen das Beschriebene. Die Autoren geben darüber hinaus zahlreiche Tipps, wie Fallstricke zu vermeiden sind, und reißen hin und wieder auch spezielle Fragestellungen an. getAbstract empfiehlt das Werk darum allen, die beruflich mit dem Thema zu tun haben, als knappes Vademecum. Es ist jedoch auch für alle geeignet, die sich zum ersten Mal mit Compliance befassen und nach dem roten Faden im überdimensionalen Wollknäuel suchen.

Über die Autoren

Martin Schwarzbartl ist Chief Compliance Officer bei den Österreichischen Bundesbahnen und Andreas Pyrcek ist Senior Manager im Bereich Compliance bei Ernst & Young.

 

Zusammenfassung

Skandale und kein Ende

Allein nach der US-amerikanischen Antikorruptionsgesetzgebung, der strengsten weltweit, wurden zwischen 2008 und 2011 Unternehmen zu Strafzahlungen von insgesamt mehr als 3,5 Milliarden Dollar verurteilt, unter ihnen so klingende Namen wie Siemens, die Deutsche Telekom, Daimler, Halliburton/KBR oder Johnson & Johnson. Die mit 800 Millionen Dollar höchste jemals zu zahlende Strafe hatte Siemens zu entrichten. Ihr lag eine der größten Korruptionsaffären der Nachkriegsgeschichte zugrunde.

Ein funktionierendes Compliance-Management-Systems (CMS) ist also alles andere als ein Nebengeschäft. Compliance bedeutet so viel wie Regelkonformität und CMS sind Strukturen und Prozesse, die ein rechtskonformes und an den ethischen Werten des Unternehmens orientiertes Verhalten systematisch steuern und sicherstellen. Orientiert an ähnlichen Systemen in Medizin und Pharmazie sind die Grundpfeiler eines CMS:

  • Prävention: Vermeidung von Fehlverhalten,
  • Früherkennung: möglichst frühzeitige Identifikation potenzieller Risikofaktoren,
  • Reaktion: planvolles Vorgehen bei Verdachtsmomenten...

Mehr zum Thema

Ähnliche Zusammenfassungen

Erfolgreiches E-Mail-Marketing
8
Quantitative Verrechnungspreise
9
Datenschutz im Betrieb
8
Onboarding – Neue Mitarbeiter integrieren
6
Kein Mensch braucht Führung
6
Digital Rebirth
7

Verwandte Kanäle

Kommentar abgeben